Kaufen & Reklamieren

Viele Onlineshops und Fakeshops tarnen sich mit deutschsprachigen Namen und Regionalität

Immer mehr Shops aus Fernost oder Fakeshops werben mit vermeintlich hochwertigen Produkten zu Schnäppchenpreisen. Dass es sich um Ware aus China handelt, stellen Kundinnen und Kunden oft erst bei einer Reklamation fest.

mehr
  • Steinmetz bei der Arbeit

    Update: DGG Deutsche Grabstätten und Grabmal Gesellschaft mbH nicht mehr erreichbar - was tun?

    Sie bestellen einen Grabstein und zahlen per Vorkasse, häufig mehrere Tausend Euro. Doch der Stein ist auch Monate später noch nicht geliefert. So ist es mehreren Verbrauchern mit der DGG Deutsche Grabstätten und Grabmal Gesellschaft mbH (DGG) ergangen, die im April 2024 auf ihrer Website Probleme einräumte. Der Anbieter wie auch Website sind nun nicht mehr erreichbar. Was können Betroffene tun?

  • Zeichnung Katzen und Mäuse vor Laptop Weltverbrauchertag

    Pass auf deine Mäuse auf! Tipps für sicheres Online-Shopping

    Kostenfallen beim Online-Shopping lauern überall. Anlässlich des Weltverbrauchertags am 15. März 2024 geben die Verbraucherzentralen Ihnen Tipps, wie Sie sich davor schützen können. Melden Sie sich zu einem der kostenfreien Web-Seminare an.

  • Packet auf dem Rücksendung steht freigestellt

    Mode-Shop ASOS nimmt originalverpackte Ware nicht zurück

    Manche Händler bieten ein Rückgaberecht mit Rückgabefristen von 28 Tagen oder mehr. So auch der Mode-Shop Asos. Annehmen will er die rechtzeitig retournierte, originalverpackte Ware der Kundin trotzdem nicht. Wir geben Tipps, wie sich Ärger bei Retouren vermeiden lässt.

  • Retoure Sony

    Fall des Monats: Fehlgeschlagene Retoure - Sony verweigert Verbraucher 1.299 Euro

    Für das Vertrauen und die Sicherheit beim Online-Kauf ist ein verlässliches Widerrufs- und Rückgabemanagement entscheidend. Dass Anbieter hier aber die Verantwortung von sich weisen, kommt immer wieder vor. So auch in unserem Fall des Monats: Sony erkennt die Retoure nicht an und behauptet, ein Verbraucher aus Wilhelmshaven habe statt des 1.299 Euro teuren Fernsehers einen alten Samsung-TV retourniert.

  • Frau mit Laptop und Kartons mit bestellten Produkten auf Boden China Shops

    Teure Schnäppchen: Viele China-Shops wenig zuverlässig

    China Shops werben intensiv auf Instagram, Facebook und Co. mit Hochglanzfotos und Schnäppchenpreisen. Und die Realität? Frustrierend: Die Größen passen nicht, die Qualität ist billig, die Rücksendekosten hoch. Diesen Ärger können Sie vermeiden.

  • Haustürgeschäfte Aufmacherbild

    Haustürgeschäfte - darauf sollten Sie achten

    Unsere interaktive Grafik zeigt Ihnen auf einen Blick, was Haustürgeschäfte sind, dass Sie nichts vorschnell unterschreiben sollten - und wenn doch geschehen, wie Sie aus dem Vertrag wieder herauskommen.

  • Postmann hebt die Schulter und liefert ein kaputtes Paket ab

    Hilfe bei Post- und Paket-Ärger

    Haben Sie Probleme mit Post- oder Paketdienstleistern? Hier erhalten Sie erste Informationen zur Rechtslage und können interaktiv passende Musterbriefe erstellen, um sich zu beschweren.

  • Leergutautomat Nahhaufnahme

    Leergut: Immer wieder Ärger am Pfandautomaten

    Wer sein Leergut am Pfandautomaten zurückgeben will, stößt regelmäßig auf Probleme. Händler weigern sich, das Leergut anzunehmen, obwohl sie gesetzlich dazu verpflichtet sind. Jetzt hat ein Gericht die Rücknahmepflicht der Händler noch einmal bestätigt. Was Sie tun können? Hartnäckig bleiben!

  • Fakeshop Finder Illu

    Fakeshop-Finder: Prüfen Sie, ob ein Online-Shop seriös ist

    Mit dem Fakeshop-Finder können Sie einen kostenlosen URL-Check durchführen, um vor der Bestellung zu erfahren, ob ein unbekannter Online-Shop vielleicht ein Fakeshop sein könnte. Außerdem können Sie herausfinden, wie der Shop von anderen Verbraucherinnen und Verbrauchern bewertet wird.

  • Thumbnail

    Betrugsmaschen auf Kleinanzeigenportalen im Internet

    Möbel, Technik, Kinderspielzeug - Produkte per Kleinanzeigen im Internet zu kaufen und verkaufen ist beliebt. Doch nicht alle Verkaufenden oder Kaufenden meinen es ehrlich mit Ihnen. Folgende Betrugsmaschen sollten Sie kennen.

  • Mann auf Sofa mit Laptop zu Artikel: Phishingversuch beim Autokauf im Internet

    Phishing-Versuch beim Autokauf übers Internet

    Auf einem deutschlandweit bekannten digitalen Automarkt findet ein Verbraucher den passenden Gebrauchtwagen. Er kontaktiert die Verkäuferin über das Portal. Diese unterbreitet ihm einen abenteuerlichen Vorschlag. Nur knapp entgeht der Verbraucher einer Bruchlandung.

Beratungsangebot Kaufen & Reklamieren

Unsere Beratungsangebote

Inkassoforderungen
Info

bis zu 15 Minuten
kostenfrei

Internetbetrug
Info

bis zu 15 Minuten
kostenfrei

Kauf von Produkten, Kaufverträge
Info

bis zu 15 Minuten
kostenfrei

Onlineshopping & digitale Dienste
Info

bis zu 15 Minuten
kostenfrei

Urheberrecht
Info

bis zu 20 Minuten
35 Euro

Zu komplexeren Rechtsfragen: Beratung durch Anwalt
Info

bis zu 20 Minuten
35 Euro

Inkassoforderungen
Info

bis zu 15 Minuten
kostenfrei

Internet, Mobilfunk & Telefon
Info

Videoberatung bis zu 20 Minuten
kostenfrei

Reiserecht, Kauf-, Dienstleistungs- & Handwerkerverträge
Info

bis zu 20 Minuten
kostenfrei

Kostenfreie Kurzberatung - Kauf- und Dienstleistungsverträge
Info

Telefon-, Mobilfunk- & Internetverträge,
Internetbetrug & Datenschutz,
Kauf-, Dienstleistungs- & Handwerkerverträge,
Reiserecht

Montag, Dienstag, Donnerstag 10:00 - 17:00 Uhr
Freitag 10:00 - 14:00 Uhr

Urheberrecht (Beratung durch Anwalt)
Info

bis zu 20 Minuten
35 Euro

Zu komplexeren Rechtsfragen: Beratung durch Anwalt
Info

bis zu 20 Minuten
35 Euro