Einkaufen & Bezahlen im Internet

Mann und Frau shoppen online.

Das Wichtigste in Kürze

  1. Von seriösen Onlinehändlern erhalten Sie auf der Internetpräsenz wichtige Infos wie: Name, Adresse, Registernummer und Zahlungsmöglichkeiten, Allgemeine Geschäftsbedingungen sowie Bedingungen zur Rückgabe / zum Widerruf von Produkten.
  2. Zahlen Sie möglichst nicht per Vorkasse, insbesondere bei Händlern, die Sie noch nicht kennen.
  3. Kaufen Sie möglichst in Onlineshops mit Gütesiegeln wie Trusted Shops oder S@fer Shopping.
Stand: 30.05.2018

Informationspflichten des Internet-Händlers

Auf der Internetseite des Online-Shops sollten Sie unter anderem folgende Informationen finden:

  • gültige Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
  • Im Impressum: Name des Unternehmers, Unternehmensregister, Registernummer, E-Mail-Adresse, Telefonnummer sowie Postanschrift. Die Angabe einer teuren Mehrwertnummer im Impressum ist unzulässig.
  • Sollte nur eine Postfachadresse angegeben sein, ist von einer Bestellung eher abzuraten
  • Gesamtpreis der Ware bzw. Dienstleistung (einschließlich Steuern und sonst. Preisbestandteile)
  • Zahlungs- und Lieferungsmodalitäten inklusive der Versandkosten
  • Ganz wichtig: Besteht ein Rückgabe- und Widerrufsrecht? Wenn ja: Zu welchen Bedingungen kann dieses Recht ausgeübt werden?

Sicheres Bezahlen im Internet

Am sichersten ist das Bezahlen per Rechnung oder das Erteilen einer Einzugsermächtigung. Denn dem Bankeinzug kann widersprochen werden. Aber: Nicht jeder Online-Shop bietet diese Möglichkeiten an.

Wer per Kreditkarte zahlt oder die Bankdaten im Netz preisgeben muss, sollte folgendes beachten:

  • Übertragung der Daten über SSL-gesicherte Seiten: Sie sind an der Adresszeile des Browsers, die mit https:// statt dem üblichen http:// beginnen und dem kleinen Vorhängeschloss im Browserfenster zu erkennen.
  • Wenn möglich, Internet-Shops mit Gütesiegel verwenden, z. B. Trusted Shops, S@fer Shopping, internet privacy standards oder geprüfter Online-Shop.
  • Regelmäßig die Kontoauszüge und Kreditkartenabrechnungen überprüfen. Zweifelhafte Abbuchungen sofort bei der Bank zurückbuchen lassen.

Zudem gibt es weitere Online-Bezahlmöglichkeiten mit verschiedenen Vor- und Nachteilen.

Kleinstbeträge zahlen Sie am besten:

  • per Handy: Sie geben Ihre Handynummer ein und erhalten kostenlos per SMS eine Transaktionsnummer (TAN). Die Abrechnung erfolgt anonym über Ihre Handyrechnung.
  • per Micro-Payment-System (z. B. Paypal): Hierfür müssen Sie sich registrieren und Ihre Kontodaten hinterlegen.

Am 1. August 2012 trat das Gesetz gegen Kostenfallen im Internet ("Buttonlösung") in Kraft. Erfahren Sie, wie Sie besser erkennen können, wann Sie online für ein Produkt oder eine Dienstleistung bezahlen müssen.

Datenschutz beim Online-Shopping

Personenbezogene Daten wie Name, Anschrift, Lieferadresse, Zahlungsart und Kontonummer dürfen ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung vom Online-Händler abgefragt und für die Abwicklung des Interneteinkaufs genutzt werden.

Für die Abfrage und Nutzung weiterer persönlicher Daten (private Interessen), die für die Durchführung des Vertrages nicht erforderlich sind, müssen Sie ausdrücklich eingewilligt haben.

Unbedingt widersprechen sollten Sie dem Einverständnis zur Nutzung Ihrer Daten für Werbung und Marktforschung. Nutzen Sie unseren Musterbrief Widerspruch gegen Direktmarketing und Sperrung von Daten gegenüber Werbetreibenden.

Der Verkäufer muss Sie informieren welche Daten er von Ihnen speichert, wie lange, für welchen Zweck. Fragen Sie ihn danach. Sie haben ein Recht auf Auskunft, Berichtigung Ihrer Daten und Löschung. Lesen Sie hier mehr.

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern - in einer unserer Beratungsstellen, per Videochat, am Telefon oder per E-Mail.

Wir sind auf Facebook, Twitter & Youtube! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".

Bücher & Broschüren