2FA bietet Schutz vor Angriffen im Internet

2FA

Das wichtigste in Kürze

  • 2-Faktor-Authentifizierung (2FA) ist die derzeit sicherste Methode zum Schutz vor Hacker-Angriffen
  • Gut investierte Zeit: Einrichten der 2FA nimmt nur wenige Minuten in Anspruch
  • Wir zeigen, wie das Ganze funktioniert und verraten wichtige Tipps
Stand: 03.02.2022

Im Internet kursieren viele gefälschte Angebote, Phishing-Mails und Online-Fallen.  Auch Hackerangriffe auf Online-Konten (Bank, E-Mail, etc.) kommen immer wieder vor.  Die aktuell sicherste Methode zum Schutz Ihres Accounts ist zum Glück schnell und einfach eingerichtet: die Zwei-Faktor-Authentifizierung.

2FA? Was ist das überhaupt?

Bei der 2FA melden Sie sich beim Einloggen in Ihren Account nicht nur mit Ihrem Benutzernamen sowie dem Passwort an (erster Faktor), sondern zusätzlich mit einer beliebigen Ziffernabfolge, die Sie auf Ihr Handy zugeschickt bekommen (zweiter Faktor). Oder aber Sie verwenden eine Authentifizierungs-App, die Ihnen eine solche anzeigt. Fremde müssten also nicht nur Ihr Passwort herausfinden, sondern zusätzlich in den Besitz Ihres Handys kommen, um Zugriff auf Ihren Account zu erhalten.

Wie funktioniert 2FA?

Wie genau die 2FA funktioniert, hängt vom jeweiligen Anbieter ab.

SMS: Sie können sich die beliebige Ziffernabfolge per SMS zusenden lassen. Wählen Sie hierfür bei der Einrichtung diese Option aus und geben Sie Ihre Handynummer an.

Haben Sie einen neuen Handyvertrag inklusive einer neuen Nummer abgeschlossen? Dann sollten Sie in all Ihren Accounts unbedingt die hinterlegte Nummer vor dem SIM-Karten-Wechsel bzw. Ende der Gültigkeit der SIM-Karte ändern und eine ab dem Zeitpunkt genutzte Nummer angeben. Sonst wird keine Ziffernabfolge mehr im Rahmen der 2FA an das eigene (neue) Smartphone gesendet. Teilweise kommt dann ein spezieller Sicherheitscode (mehr dazu unten) oder ein anderes Identifizierungsinstrument zum Einsatz.

Authentifizierungs-App: Bei vielen Anbietern haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, die 2FA mit einer Authentifizierungs-App durchzuführen. Hierbei laden Sie sich eine Authentifizierungs-App wie beispielsweise Google Authenticator, Duo Mobile, Microsoft Authenticator oder Authy herunter, mit der dann eine einmalige Ziffernabfolge erstellt wird. Diese gilt für etwa 60 Sekunden und wird anschließend immer wieder neu generiert. Welche App bei Ihrem Anbieter funktioniert, steht meist in den Hinweisen für die Einrichtung der 2FA.

Sicherheitsschlüssel: Eine weitere Möglichkeit ist die Anmeldung mit einem Sicherheitsschlüssel. Dies ist ein physischer Gegenstand, der in den Anschluss des Gerätes gesteckt wird, mit dem Sie sich bei Ihrem Online-Konto anmelden möchten. Auch eine Verbindung des Sicherheitsschlüssels mit Ihrem Gerät per Bluetooth oder Nahfeldkommunikation wie beim mobilen Bezahlen (NFC) ist bei vielen Modellen möglich.

Wird der Sicherheitsschlüssel in den Rechner gesteckt oder drahtlos verbunden und eine Taste am Schlüssel gedrückt, erstellt dieser ein zufälliges privates und öffentliches Schlüsselpaar. Das öffentliche Paar dient hierbei zur Überprüfung der Identität. Google beispielsweise bietet außerdem an, das eigene Smartphone als Sicherheitsschlüssel zu verwenden.

Bei manchen Anbietern ersetzt der Schlüssel auf Wunsch die Eingabe des Passwortes sogar komplett.

Haben Sie einen zusätzlichen Sicherheitscode erhalten?

Manche Anbieter vergeben während des Einrichtungsprozesses der 2FA Methode einen zusätzlichen Sicherheitscode. Dieser dient dazu, wieder Zugriff auf das Konto zu erhalten, wenn das Handy verloren oder das Passwort vergessen wurde und sollte unbedingt gut aufbewahrt werden.

Im Falle von Facebook bekommen Sie sogar zehn Sicherheitscodes auf einmal genannt, die ausgedruckt werden können. Jeder Code verliert nach der Verwendung seine Gültigkeit. Das bedeutet, dass neue Codes manuell angefordert werden müssen, wenn alle zehn Sicherheitscodes verwendet wurden.

Achtung! Bitte beachten Sie folgendes:

  • Sofern Sie einen Sicherheitscode erhalten haben, sollten Sie den Sicherheitscode unbedingt ausdrucken oder aufschreiben und sicher verwahren! Ohne Eingabe dieses Codes ist oftmals kein Anmelden mehr möglich.
  • Einige Anbieter bieten die Möglichkeit, das Gerät, auf dem Sie sich anmelden möchten, als „vertrauenswürdig“ zu kennzeichnen, sodass Sie kein Passwort mehr eingegeben müssen. Hiervon raten wir dringend ab, da unbefugte Dritte in diesem Fall nicht einmal mehr die Hürde nehmen müssen, Ihr Passwort herauszufinden, um Zugriff auf Ihren Account zu erlangen.
  • Nutzen Sie zwei verschiedene Geräte. Loggen Sie sich etwa mit einem Tablet oder Laptop in den Account ein. Die Ziffernabfolge per SMS oder aber per Authentifizierungs-App erscheint auf dem Smartphone oder Handy.

Jetzt schnell auf 2FA umstellen

Zur Einrichtung der 2FA gelangen Sie in den meisten Fällen über die Einstellungen („erweiterte Einstellungen“, „Sicherheitseinstellungen“ oder ähnliches) Ihres Kontos. Hierfür müssen Sie meist in Ihrem Account eingeloggt sein.

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gern - vor Ortper Video, am Telefon.

Wir sind auf Facebook, Twitter und YouTube! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".

Logo des Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Bücher & Broschüren