Rechtsschutzversicherung

recht gesetz
Stand: 12.07.2018

Hier erfahren Sie, ob eine Rechtsschutzversicherung für Sie wichtig sein kann und welche Leistungen versichert sind.

Eine Rechtsschutzversicherung hat für viele Menschen eine eher niedrige Priorität. Wichtig kann sie sein, wenn Sie z.B. in einer wirtschaftlich unsicheren Branche beschäftigt sind, regelmäßig am Straßenverkehr teilnehmen, einen schwierigen Vermieter haben oder befürchten, z.B. um Leistungen aus einer privaten Krankenversicherung oder Berufsunfähigkeitsversicherung erst streiten zu müssen. Die Entscheidung hängt also vom konkreten Einzelfall ab und nicht jeder benötigt eine Rechtsschutzversicherung.

Wenn ein Rechtsstreit schon ganz konkret droht, ist der neue Vertragsabschluss zumeist sinnlos. Streitigkeiten, die ihren Ursprung vor Abschluss des Vertrages bzw. vor Ablauf einer Wartezeit haben, sind nicht versicherbar.

Welche Personen und welche Leistungen sind versichert?

Der versicherte Personenkreis richtet sich nach der jeweiligen Versicherungssparte, die wiederum den Umfang der versicherten Leistungen bestimmt.

In der Regel gibt es stets das Angebot zu einer

  • Verkehrsrechtsschutz,
  • Eigentümer- und Mietrechtsschutz,
  • Privat- und Berufsrechtsschutz für Nichtselbständige,
  • Privat- und Berufsrechtsschutz für Selbständige,
  • Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz für Nichtselbständige oder
  • Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz für Selbständige.

In den Versicherungsbedingungen ist konkret geregelt, welche Leistungen in der jeweiligen Sparte versichert sind und was vom Rechtsschutz ausgeschlossen ist.

Wenn Versicherungsschutz gegeben ist, übernimmt die Rechtsschutzversicherung die gesetzlichen Gebühren der Rechtsanwälte und des Gerichts. Weiter auch die Kosten z.B. für Zeugen oder Sachverständige. Der Versicherer zahlt in jedem Rechtsschutzfall höchstens die vereinbarte Versicherungssumme, wobei der Versicherungsnehmer in der Regel eine bestimmte Selbstbeteiligung zu übernehmen hat.

Tipps zum Vertragsabschluss

  • Wichtig ist stets eine umfassende Risikoanalyse und ein individueller Beitrags- und Leistungsvergleich. Dazu sollte nach der konkreten Angebotseinholung und vor der Antragsunterschrift immer auch die Lektüre der Produktinformationsblätter und Versicherungsbedingungen gehören.
  • Holen Sie sich stets Vergleichsangebote ein, denn Beitragsunterschiede von weit über 100 Prozent kennzeichnen auch diese Versicherungssparte.

Wir beraten Sie gerne - in einer unserer Beratungsstellen, am Telefon oder per E-Mail.

Wir sind auf Facebook und Twitter! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".

Bücher & Broschüren