Kurz erklärt: Einen Vertrag schließen

Kurz erklärt: Einen Vertrag schließen

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Vertrag besteht aus Angebot und Annahme.
  • Viele Verträge können Sie mündlich oder durch schlüssiges Verhalten schließen.
  • Bestimmte Verträge müssen schriftlich unterzeichnet oder notariell beurkundet werden – Beispiel Grundstückskauf.
Stand: 21.02.2019

Beim Bäcker, im Supermarkt, beim Friseur: im Alltag schließen wir erstaunlich viele Verträge ab – häufig ohne dass es uns bewusst ist. Überrascht?

Vertrag schließen – wie funktioniert das?

Verträge werden zwischen mindestens zwei Vertragspartnern geschlossen. Einer der beiden gibt ein Angebot ab, der andere nimmt es an. Sind sich beide Parteien einig, ist die Sache besiegelt. Juristen sprechen von zwei inhaltlich übereinstimmenden Willenserklärungen.

Der Inhalt der Vereinbarung bestimmt die Art des Vertrags. Es handelt es sich dann beispielsweise um:

  • einen Kaufvertrag,
  • einen Mietvertrag oder
  • einen Werkvertrag.

Nicht alle Vereinbarungen lassen sich allerdings einem speziellen Vertragstyp zuordnen.

Vertrag - Welche Form ist vorgeschrieben?

Zahlreiche Verträge schließen Sie in der Regel mündlich oder durch schlüssiges Verhalten – beispielsweise beim alltäglichen Einkauf, indem Sie Ware auf das Förderband legen und anschließend bezahlen. Eine schriftliche Vereinbarung brauchen Sie nicht.

Die Einhaltung einer bestimmten Form kann vertraglich vereinbart werden. In bestimmten Fällen schreibt das Gesetz vor, eine besondere Form einzuhalten - etwa einen schriftlichen Vertrag. Das schützt Sie vor voreiligen Entscheidungen und dient Ihnen als Beweissicherung. Beispiele:

  • Darlehen: Ein Darlehen zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher muss schriftlich abgeschlossen, also in der Regel eigenhändig unterschrieben werden.
  • Grundstücksgeschäfte: Kaufen oder verkaufen Sie ein Grundstück, benötigen Sie eine notarielle Beurkundung.

Lesen Sie auch unseren Artikel zu Vertragsinhalten.

Sie haben weitere Fragen zum Vertragsschluss? Wir beraten Sie gern - in einer unserer Beratungsstellen, per Videochat, am Telefon oder per E-Mail.

Wir sind auf Facebook, Twitter & Youtube! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".