Eier und ihre Kennzeichnung

Eier Kennzeichnung

Der Erzeugercode

Hier erfahren Sie, woran Sie Frische, Herkunft und Haltungsform von Eiern erkennen können. Alle entsprechenden Angaben sind in Form eines Codes auf dem Ei bzw. der Verpackung zu finden.

Eine einheitliche europäische Kennzeichung der Eier ist bereits seit Januar 2004 vorgeschrieben. Der Code muss Angaben über die Haltungsform, das Herkunftsland - bis hin zum Betrieb - sowie die Frische der Eier enthalten. Die nachfolgende Grafik hilft Ihnen, den Code zu entschlüsseln:

Verpackungsangaben

Auch über die Verpackung muss für Sie als Verbraucher gleich zu erkennen sein, welcher Haltungsform die Eier entstammen. Darüber hinaus enthält die Verpackung u. a. Angaben zum Mindesthaltbarkeitsdatum und dem Verpackungsort der Ware. Dieser muss nicht mit Legeort übereinstimmen. So kann es sein, dass die Eier bspw. in den Niederlanden gelegt - und somit mit einem NL-Stempel versehen - jedoch in Deutschland verpackt wurden. Auf der Verpackung ist demzufolgen ein 'DE' gedruckt.

Lose Ware

Auch nicht verpackte, sortierte Eier müssen den Stempel des Erzeugercodes haben. Auf einem zusätzlichen Schild sind zudem Angaben zur Haltung, Gewichtsklasse, Mindesthaltbarkeitsdatum und Güteklasse zu machen. Auch eine Erklärung des Erzeugercodes darf nicht fehlen.

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern - in einer unserer Beratungsstellen, per Videochat, am Telefon oder per E-Mail.

Wir sind auf Facebook, Twitter & Youtube! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".