Ein Spezialfall: Möbel, Einbauküchen

Ein Spezialfall: Möbel, Einbauküchen

Das Wichtigste in Kürze

  1. Kaufen Sie Ihre Möbel im Geschäft, können Sie nicht widerrufen.
  2. Prüfen Sie bei einer Stornierungsvereinbarung vorab die Höhe der Stornokosten.
  3. Haben die neuen Möbel Macken oder Fehler, gelten die Rechte zur Gewährleistung.
Stand: 13.08.2018

Der Kauf eines Möbelstücks will gut überlegt sein. Denn: Beim Kauf von Möbeln gelten andere Regeln als beim Kauf anderer Produkte.

Grundsätze beim Kauf von Möbeln

Beim Möbelkauf überlegen sich Kunden ihre Entscheidung oftmals anders, nachdem Sie das Bestellformular unterzeichnet haben. Aber: Einen in einem Möbelhaus unterzeichneten Kaufvertrag können Sie nicht widerrufen. Anders sieht es aus, wenn Sie Möbel zum Beispiel per Versand bestellen oder den Möbelkauf finanziert haben. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Kaufen per Katalog, Brief, Internet, Telefon.

Viele Möbelhäuser lassen zwar eine Stornierung der Aufträge zu. Hierfür sind aber in der Regel hohe Stornogebühren zu zahlen. Die Konditionen finden Sie in den Lieferbedingungen (AGB). Je später die Stornierung erfolgt, umso höher sind die Kosten.

Die Einbauküche

Viele Käufer machen die Erfahrung, dass eine Einbauküche viel Ärger bereiten kann. Die bestellte Küche wird nicht geliefert, weist Mängel auf, es fehlen Teile oder am Ende sind Restarbeiten nicht erledigt. Küchenkauf ist nicht gleich Küchenkauf: So kann es im Einzelfall schwierig sein zu unterscheiden, welche Rechte dem Käufer zustehen.

Küchenzeile: Bestellen Sie eine Küchenzeile, so schließen Sie einen Kaufvertrag. Ihnen stehen Gewährleistungsrechte gegenüber dem Verkäufer innerhalb von zwei Jahren ab Kauf / Lieferung zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren 'Grundregeln eines Kaufvertrags'.

Einbauküche: Wird eine Küche an Ihre räumlichen Verhältnisse individuell angepasst (Einbauküche), handelt es sich um einen Werkvertrag. In diesem Fall haben Sie fünf Jahre Ansprüche gegenüber dem Verkäufer (Werkunternehmer). Dies gilt auch, wenn die Küche durch den Eigentümer in ihr(e) Haus / Wohnung eingebaut wurde. Für die Elektrogeräte (Herd, Kühlschrank, etc.) gilt wiederum nur die zweijährige Frist aus dem Kaufrecht.

Auch wenn Ihre Küche von einem Experten ausgemessen wurde, sollten Sie die Daten zu Ihrer Sicherheit noch einmal überprüfen. Vermerken Sie auf dem Auftrag, dass die Küche professionell ausgemessen wurde.

Haben Sie weitere Fragen zum Thema? Wir beraten Sie gern - in einer unserer Beratungsstellen, am Telefon oder per E-Mail.

Wir sind auf Facebook, Twitter und YouTube! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".