Kostenfallen bei Handys

Comic, Hand mit Smartphone

Ähnlich wie beim Festnetzanschluss existieren auch in der mobilen Datenkommunikation diverse Fallen, in die Sie tappen können.

Lockanruf mit 0137-Nummern oder Lock-SMS

Der Trick funktioniert folgendermaßen: Der Anrufer legt nach einem Klingeln wieder auf. Auf Ihrem Display erscheint: 'Anruf in Abwesenheit' und Sie rufen zurück. Oder Sie erhalten eine SMS: "Hi, ich bin's, Hans. Wir hatten uns mal geschrieben. Lust auf 'nen Kaffee? Sims mal zurück".

Melden Sie sich nie übereilt zurück! Prüfen Sie die Vorwahl. Oft sind Mehrwertnummern durch Blockbildung ( +49 137 7) geschickt getarnt. Die SMS werden oftmals über eine normale Mobilnummer gesendet. Dahinter verbirgt sich offenbar eine teure Mehrwertnummer.

SMS-Werbung mit 0900- oder Kurzwahlnummer

Kennen Sie das?: "Sie haben ein Auto gewonnen. Melden Sie sich unter: 0900-xxx oder XXXXX!" oder "Unter XXXXX ist ein Bild für Sie hinterlegt!" Melden Sie sich nicht zurück! Dies kann Sie teuer zu stehen kommen. Speichern Sie solche Anrufe oder SMS und informieren Sie die Bundesnetzagentur.

Diensteanbieter sind ab einer Höhe von 2 Euro/Minute/SMS/MMS verpflichtet, Ihnen den Preis vor der Benutzung zu benennen. Daher verlangen viele Premiumdienste 'nur' 1,99 Euro/Minute/SMS/MMS.

Premium-SMS mit Kurzwahlnummer

Kostenpflichtige Dienste werden per SMS über fünfstellige Kurzwahlnummern (z. B. 11111) bestellt und über die Handyrechnung abgerechnet. Neben Klingeltönen, Handylogos und -spielen werden z. B. auch kostenpflichtige Chats darüber abgewickelt. Pro Nachricht werden Ihnen bis zu 9,99 Euro in Rechnung gestellt.

Oft haben Sie - ohne es zu wollen - ein Abo abgeschlossen. Stoppen Sie das Premium-SMS-Abo sofort! Erheben Sie bei Ihrem Handyprovider Einspruch gegen die strittigen Entgelte. Lesen Sie auch unseren Flyer "Reklamation der Telefonrechnung".

Übrigens: Sie können auch Sonderrufnummern (0900 xxx) für Ihr Mobiltelefon sperren lassen. Nehmen Sie dazu unseren Musterbrief TK 25 zu Hilfe.

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern - in einer unserer Beratungsstellen, per Videochat, am Telefon oder per E-Mail.

Wir sind auf Facebook, Twitter & Youtube! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".

Bücher & Broschüren