Wechselnde Preise in Online-Shops - Was steckt dahinter?

Screenshot eines nachgebauten Online-Shops der Verbraucherzentralen zu dynamischen Preisen

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Preise in Online-Shops sind nicht immer gleich. Viele Online-Händler ändern regelmäßig die Preise für Teile ihres Sortiments.
  • In einem ausgedachten Online-Shop der Verbraucherzentralen erfahren Sie mehr über die Mechanismen von dynamischen Angeboten und Preisen.
  • Neben dem Zeitpunkt spielen die Preise der Konkurrenz und immer öfter auch die Nutzerinnen und Nutzer eine Rolle.
Stand: 16.11.2021

Sie sind online gern auf Schnäppchensuche, vor allem an Tagen wie Black Friday und Cyber Monday? Ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass ein Produkt abends günstig war, am nächsten Morgen aber viel teurer? Erfahren Sie bei uns, wie sich Angebote und Preise online verändern können.

Stellen Sie sich folgendes vor: Sie sind auf Einkaufs-Tour bei Ihrem Lieblings-Online-Händler. Ein Produkt hat es Ihnen besonders angetan. Doch weil Sie unentschlossen sind, schlafen Sie eine Nacht drüber. Am nächsten Tag kostet das Smartphone 50 Euro mehr, die Kleidung ist um 10 Euro teurer geworden – das Hotelzimmer hingegen etwas günstiger. Das sind dynamische Preise.

Shopping-Tour der besonderen Art

Kommen Sie mit: In unserem Online-Shop #wasistdeinpreis blicken wir hinter die Kulissen von dynamischen Preisen. Erleben Sie, wie sich anhand der von Ihnen ausgewählten Kriterien die Auswahl der Produkte und die Preise für ausgewählte Personengruppen ändern können.

Gründe für sich ändernde Angebote und Preise

Zu welchen Preisen Sie Waren und Dienstleistungen angeboten bekommen, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Persönliche Interessen: Händler zeigen Ihnen zuerst die Produkte, die am besten zu Ihren persönlichen Interessen passen. Die Informationen erhalten die Unternehmen über Ihr Suchverhalten und Ihre Bestellungen. Neukunden sehen zuerst häufig Topseller, interessante Sale-Artikel oder neue Produkte.

Tageszeit: Manche Online-Shops ändern ihre Preise mehrfach am Tag. Das liegt beispielsweise an einer veränderten Nachfrage oder niedrigeren beziehungsweise höheren Preisen der Konkurrenz. 

Jahreszeit: Je nach Jahreszeit sind Produkte unterschiedlich stark nachgefragt. Dadurch können die Preise steigen oder fallen. Wer vorausschauend kauft, spart häufig. 

Surfverhalten: Durch Cookies erfahren die Betreiber von Online-Shops mehr über Ihr Surfverhalten. Sie kennen Ihre Interessen, vorab durchgeführte Kaufrecherchen, aber auch Standorte und möglicherweise die Kaufkraft. Das kann dazu führen, dass bestimmte Artikel im Shop besonders prominent platziert sind und andere nicht. Das Löschen von Cookies erschwert solche Vorhersagen.

Wohnlage: Standorte können Rückschlüsse darüber geben, was Sie einkaufen. Wer eine hohe Miete zahlt oder eine teure Immobilie besitzt, gibt vielleicht mehr Geld für ein Produkt aus oder interessiert sich für teurere Waren. 

Endgerät: Verwenden Sie ein teureres Smartphone oder Tablet, sind Sie möglicherweise an 
anderen hochpreisigen Produkten interessiert. Zwar ist der Einfluss des Endgerätes bislang noch gering, doch preisliche Unterschiede ließen sich anhand dieser Information vornehmen.

Sie haben Fragen zum Widerrufsrecht? Wir beraten Sie gern - vor Ortper Video, am Telefon.

Wir sind auf FacebookTwitter und YouTube! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".

Logo BMJV Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Bücher & Broschüren