Last-Minute - Nicht immer ein Schnäppchen

Last Minute - nicht immer ein Schnäppchen

Immer mehr Verbraucher buchen ihre Reise aus unterschiedlichen Gründen spontan. Aber: Last-Minute-Reisen sind nicht immer ein Schnäppchen.

Unsere Tipps für Sie:

  • Buchen Sie nicht zu schnell, egal ob per Klick oder im Reisebüro. Denn Reiseverträge sind nicht widerrufbar. Dies gilt auch für Abschlüsse im Internet.
  • Vergleichen Sie Angebote und Preise verschiedener Portale und Reiseveranstalter. Achten Sie darauf, wer die Vergleichsportale betreibt. Häufig steckt ein und derselbe Anbieter dahinter. Ein Last-Minute-Angebot eines Reiseveranstalters kann teurer sein als das Standardangebot eines anderen. Lassen Sie sich auch nicht von Werbeaussagen und Werbeikonen blenden.
  • Prüfen Sie nicht nur Preise, sondern auch die Leistungen. Maßgeblich für Pauschalreisende sind die Beschreibungen des Reiseveranstalters im Prospekt oder im Netz und nicht der Prospekt des Hotels. Haben zwei Veranstalter das gleiche Hotel mit unterschiedlichen Leistungsbeschreibungen im Angebot, so haftet jeder nur für seine Zusicherungen.
  • Achten Sie immer auf den Endpreis. Internet-Reiseportale (Reisevermittler) verkaufen mittels Voreinstellung gerne Zusatzleistungen gleich mit, zum Beispiel im "RundumSorglos-Jahresschutz-Spezial". Wollen Sie diese Versicherung nicht, müssen Sie die Voreinstellung wegklicken. Nach EU-Verordnung sind solche Voreinstellungen auch bei Reisevermittlern unzulässig.
  • Je nach individueller Urlaubsgestaltung können All-Inclusive-Angebote gut und günstig sein, soweit Sie prüfen: Was ist bei wem in "All-Inclusive" drin?
  • Informieren Sie sich selbst über die Einreisebestimmungen des Urlaubslandes (Pass, Visum, Impf- und Zollbestimmungen).
  • Besonders wichtig: Zahlen Sie den Reisepreis erst, wenn ein gültiger Sicherungsschein ausgehändigt wurde, notfalls erst am Flughafen. Nur mit diesem Schein ist man bei einer Insolvenz des Reiseunternehmens abgesichert. In der Regel ist der Sicherungsschein auf der Rückseite der Reisebestätigung abgedruckt. Prüfen Sie unbedingt, ob er für die bestimmte Reisezeit auch gültig ist. Zahlen Sie per Kreditkarte, darf erst dann abgebucht werden, wenn Sie die Reisebestätigung inkl. Sicherungsschein erhalten haben. Das Risiko einer früheren Abbuchung kann jedoch bei unseriösen Anbietern nicht ausgeschlossen werden.

Haben Sie noch Fragen zu Last-Minute Angeboten? Wir beraten Sie gern - in einer unserer Beratungsstellen, am Telefon oder per E-Mail.

Wir sind auf Facebook, Twitter und YouTube! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".