Auf Rechnungen von LENOVA für Telefonsex folgen Mahnung von ARMEX

02.07.2019
oranges Warndreieck mit Ausrufezeichen, vorsichtfalle

Über eine regionale Zeitungsanzeige rief ein Verbraucher aus Lüneburg bei einer Kontaktanzeige an. Nachdem der Preis ansgesagt wurde, legte er sofort auf. Rund zwei Wochen später erhielt er einen Anruf einer Berliner Nummer. Er wurde gefragt, ob er 'das Einschreiben' erhalten habe. Da er das nicht hatte, bestätigte er seine Adresse und erhielt wenig später Rechnungen von LENOVA für 'Service für Erwachsene' und anschließend Mahnungen von ARMEX. Insgesamt soll der Verbraucher 140 Euro auf ein tschechisches Konto überweisen. Ein Verbraucher aus Wolfsburg erhielt eine Rechnung von RENAX und eine Mahnung von VENOR. Zahlen Sie nicht. Zur Beratung per Telefon, Video-Chat, E-Mail oder vor Ort.