Schlüsseldienste

Schlüsseldienst Abzocke viele Schlüssel Zylinder

Das Wichtigste in Kürze

  • Bevorzugen Sie ortsansässige Firmen. Lokale Notdienste haben kürzere Anfahrtszeiten und damit niedrigere Fahrtkosten als überregionale Anbieter.
  • Rufen Sie nicht den Schlüsselnotdienst an, der als erstes bei der Suche im Internet oder im Telefonbuch erscheint. Unseriöse Anbieter wählen oft einen Namen mit A oder AA im Telefonbuch, um als erstes zu erscheinen.
  • Fallen Sie nicht auf Anbieter rein, die mit Billigpreisen werben. Fragen Sie am Telefon nach den Kosten und vereinbaren Sie einen Festpreis.
  • Zahlen Sie die Rechnung nicht, wenn diese nicht dem vereinbarten Preis entspricht und Sie die Rechnungspositionen nicht nachvollziehen können.
  • Rufen Sie die Polizei oder Feuerwehr, wenn ein Notfall vorliegt. Diese öffnen die Tür zum Beispiel, wenn ein Säugling eingeschlossen ist

Schlüssel­dienste verlangen oft absurd hohe Preise für eine Türöffnung. Die neuesten Maschen: Notdienste stehen mit der Orts­vorwahl im Telefon­buch oder im Internet, kommen tatsäch­lich aber von weit her. Sie berechnen dem Verbraucher dann erhöhte Anfahrtskosten. Oder: Oftmals wird sofort der Zylinder ausgetauscht, obwohl die Tür lediglich ins Schloss gefallen ist. Lesen Sie, wie es Verbrauchern ergangen ist und was Sie tun können, um im Notfall nicht auf diese Abzocke reinzufallen.

Schlüsseldienst an Silvester: Satte 1002,30 Euro

Eine Verbraucherin aus Lüneburg beauftragte am 31.12.2017 den Schlüsseldienst Am Schloss, Velbert. Sie hatte den Schlüsseldienst im Telefonbuch gefunden und ging von einem seriösen Anbieter aus. Auf eine Preisauskunft vor dem Tätigwerden ließ sich der Mitarbeiter des Schlüsseldienstes nicht ein. Trotzdem beauftragte die Verbraucherin den Notdienst. Am Ende betrug die Rechnung 1002,30 Euro, die die Verbraucherin vor Ort bezahlte - höchster Posten: 390 Euro für den Zylinderaustausch.

Zylinder, der nicht notwendig war: 854,77 Euro

Einer Verbraucherin aus Braunschweig war ihre Tür lediglich ins Schloß gefallen. Sie suchte mit ihrem Smartphone im Internet und fand den Schlüsseldienst H&A. Dass dieser seinen Firmensitz in essen hat, sah die Verbraucherin nicht. Sie rief dort an, der Schlüsseldienst kam nach stundenlanger Wartezeit und baute direkt einen neuen Zylinder ein. Rechnungsbetrag: 854,77 Euro.

Darauf sollten Sie achten:

  • Rufen Sie mehrere Schlüsseldienste an, vergleichen Sie die Preise.
  • Lassen Sie Zeugen das Telefonat mithören und erfragen Sie die Kosten, insbesondere ob Wochenend-, Feiertags- oder Nachtzuschläge anfallen.
  • Vereinbaren Sie möglichst einen Festpreis. Lässt der Notdienst sich nicht darauf ein oder erscheint Ihnen der Preis zu hoch, rufen Sie einen anderen Schlüsseldienst an.
  • Erfragen Sie den Namen der Firma und des Gesprächspartners und zusätzlich, ob dieser selbst tätig wird oder ob er einen Subunternehmer einschaltet.
  • Fragen Sie nach, wann der Schlüsseldienst eintreffen wird und kündigen Sie an, den Auftrag bei extremer Verspätung zurückzuziehen.

Türöffnung am Freitagabend: 574,18 Euro

Eine Verbraucherin aus Oldenburg berichtete, dass sie an einem Freitagabend ihre Wohnungstür plötzlich nicht mehr aufschließen konnte. Mit ihrem Smartphone suchte sie nach einem Schlüsseldienst und fand den Schlüsselnotdienst 24 h (Schlüsselnotdienst 24h, Schwanewede). Dieser kam ca. eine gute Stunde später. Er versuchte die Türöffnung zunächst erfolglos mit einer Schlinge und erklärte dann, dass er den Zylinder aufbohren müsse, weil der Zylinder verkantet sei. Den Preis für den neuen Zylinder erfuhr die Verbraucherin jedoch erst als der neue eingesetzt war: 195 Euro. Auf ihren Einwand wegen des hohen Preises wurde ihr lediglich angeboten, den neuen Zylinder wieder auszubauen, was die Verbraucherin jedoch ablehnte, weil die Wohnungstür dann unverschlossen gewesen wäre. Die Gesamtrechnung betrug 574,18 Euro, bezahlt direkt per Ec-cash. Besonders dreist: Auf der Rechnung befindet sich ein per Stempel eingefügter Text: „Mit Ihrer Unterschrift bestätigen Sie folgendes: Sie befanden sich in keiner Notlage und hätten jederzeit einen anderen Schlüsseldienst beauftragen können. Alle Preise wurden vor Beginn erörtert und wurden akzeptiert!“

Werbung verspricht: Ab 9 Euro für Schlösser - Rechnung betrug 479,21 Euro

Eine Studentin aus Herford gelangte bei der Suche nach einem örtlichen Schlüsseldienst auf die Seite schlossexperte.de. Dort wird mit folgendem Text geworben: "Aktuelles Angebot: Ab 9€ für Schlösser! inkl. 19% MwSt.“ Auf telefonische Nachfrage zu den Kosten wurde ihr immer ausweichend geantwortet. Erst nach über einer Stunde kam der Notdienst - gleich mit zwei Mitarbeitern. Nachdem diese die Tür geöffnet und einen neuen Profilzylinder eingebaut hatten stellten sie eine Rechnung in Höhe von 479,21 Euro.

 

Wenn der Schlüsseldienst eintrifft

  • Erfragen Sie den Namen der Firma und des Monteurs.
  • Klären Sie folgende Fragen: Welche Arbeiten sind überhaupt zu erledigen? Ist die Tür nur zugefallen, aber nicht verschlossen? Dann kann sie meist mittels eines Drahtes geöffnet werden.
  • Bitten Sie den Nachbarn, zur Türöffnung dazuzukommen. Werden Sie stutzig, wenn der angebliche Fachmann ohne Erfolg an Ihrer Tür hantiert. Dafür müssen Sie nichts bezahlen.
  • Unseriöse Notdienste gehen bei der Türöffnung oft so vor, dass viel zerstört wird. Wenn nicht nötig, sollten Schließzylinder, Schlösser und Beschläge ganz bleiben, um Kosten für deren Austausch zu vermeiden.
  • Prüfen Sie die Rechnung genau, zahlen Sie keine zusätzlichen Bearbeitungs- oder Buchungsgebühren.
  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, etwa in dem gedroht wird, die Tür wieder zu verschließen, wenn nicht sofort bezahlt wird. Suchen Sie Hilfe in der Nachbarschaft. Zögern Sie nicht, die Polizei zu rufen.

Lesen Sie auch unseren Flyer zum Thema Schlüsseldienste.

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern - in einer unserer Beratungsstellen, per Videochat, am Telefon oder per E-Mail.

Wir sind auf Facebook, Twitter & Youtube! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".

Bücher & Broschüren