Rundfunkbeitrag zahlen?

Rundfunkbeitrag zahlen? Gilt auch für Studenten und Auszubildende
Stand: 08.10.2018

Ich bin in der Ausbildung und muss deshalb keinen Rundfunkbeitrag zahlen. Diesem Irrtum unterliegen viele Studenten oder Azubis. Grundsätzlich gilt jedoch: Jeder Volljährige mit eigener Wohnung oder WG-Zimmer muss die Gebühr bezahlen.

Beziehen Sie BAföG oder BAB (Bundesausbildungsbeihilfe) können Sie sich befreien lassen. Hierfür müssen Sie einen Antrag stellen. Verlieren Sie diesen Anspruch wegen Überschreitung der Förderungshöchstdauer beispielsweise, sind Sie zahlungspflichtig.

Sie wohnen in einer WG? Einer von Ihnen muss angemeldet sein. Auch wenn einer Ihrer Mitbewohner BAföG erhält, sind die anderen verpflichtet zu zahlen. Kleiner Tipp: Lassen Sie sich den Beitragsanteil Ihrer Mitbewohner monatlich überweisen. Dann gibt es keinen Stress, falls jemand innerhalb des Quartals auszieht. Denn: Der Rundfunkbeitrag ist alle drei Monate fällig.

Zieht die Person um, die das Beitragskonto angemeldet hat, nimmt sie dieses im Umzugskarton quasi mit. Sie muss dem Beitragsservice lediglich die neue Adresse mitteilen. Die alte WG muss jetzt neu würfeln, wer sich beim Beitragsservice anmeldet.

Ausführliche Informationen gibt es in unserem Artikel: Beitragspflicht für Studenten und Auszubildende.

Wenn Sie noch Fragen rund um das Thema Beitragsservice haben:

Verbraucherzentrale Niedersachsen, Jüdenstr. 3, 37073 Göttingen,
E-Mail:
rundfunkbeitrag@vzniedersachsen.de, Ansprechpartnerin: Kathrin Körber
Am Telefon: 0551 2934148, montags 11 bis 14 Uhr, dienstags und freitags 10 bis 14 Uhr
Persönlich: In der Beratungsstelle Göttingen: montags 11 bis 14 Uhr, dienstags 10 bis 14 Uhr jeweils ohne Anmeldung

Bücher & Broschüren