Radio & TV-Gebühr

Änderungen beim Rundfunkbeitrag 2017
Stand: 03.01.2017

Seit dem 1. Januar 2017 gibt es Änderungen beim Rundfunkbeitrag. Hinsichtlich der Befreiung und Ermäßigung ergeben sich für einige Verbrauchergruppen Vorteile

Lassen Sie sich beraten,

  • ob Sie von einer rückwirkenden Befreiung oder Ermäßigung profitieren können.
  • ob Ihnen eine aktuell geltende Befreiung und ein darüber hinausgehender Befreiungszeitraum zustehen.
  • wenn Sie mit Ihrem volljährigem Kind in einer Wohnung leben und dieses den Rundfunkbeitrag bezahlen muss, weil Sie befreit sind.
  • wenn Sie immer noch für Ihre vollstationär gepflegten Eltern in einem Alten- und Pflegewohnheim oder im Hospiz oder in einer Behinderteneinrichtung zahlen.

Befreiung und Ermäßigung

Sie haben seit dem 1. Januar 2017 die Möglichkeit, sich rückwirkend befreien zu lassen. Für wie lange? - Die Befreiung ist für drei Jahre rückwirkend möglich.

Beispiel: Einen Antrag auf Befreiung der Beitragspflicht stellen Sie, weil Sie beispielsweise BAföG oder ALG-II beziehen. Diese Leistungen erhalten Sie aber schon seit längerem ohne sich vom Rundfunkbeitrag befreien haben zu lassen. In diesem Fall wird eine Befreiung längstens drei Jahre rückwirkend möglich sein.

Sie können sich um ein weiteres Jahr in die Zukunft befreien lassen, wenn Sie schon seit zwei Jahren eine Sozialleistung beziehen. Es gibt also ein Jahr oben drauf!

Beispiel: Sie erhalten schon seit mindestens zwei Jahren BAföG oder ALG-II und Ihnen wird ein weiteres Jahr bewilligt. In diesem Fall werden Sie also regulär für den neuen Bewilligungsbescheid befreit und sogar noch um ein weiteres Jahr.

Was für die Befreiung gilt, gilt auch für die Ermäßigung. Eine Befreiung oder eine Ermäßigung erstreckt sich jetzt auch auf volljährige Kinder, die mit dem Antragssteller in einer Wohnung leben. Allerdings dürfen diese das 25. Lebensjahr nicht vollendet haben.

Beitragsfreie Wohnungen

Zimmer mit vollstationärer Pflege in Alten- und Pflegewohnheimen, Zimmer in Wohneinrichtungen, die Leistungen für Menschen mit Behinderung erbringen und hierzu mit dem Träger der Sozialhilfe eine Vereinbarung geschlossen haben, sind jetzt beitragsfrei. Auch für Zimmer in Hospizen muss kein Rundfunkbeitrag gezahlt werden.

Wenn Sie noch Fragen rund um das Thema Beitragsservice haben:

Verbraucherzentrale Niedersachsen, Jüdenstr. 3, 37073 Göttingen,
E-Mail:
rundfunkbeitrag@vzniedersachsen.de, Ansprechpartnerin: Kathrin Körber
Am Telefon: 0551 2934148, montags 11 bis 14 Uhr, dienstags und freitags 10 bis 14 Uhr
Persönlich: In der Beratungsstelle Göttingen: montags 11 bis 14 Uhr, dienstags 10 bis 14 Uhr jeweils ohne Anmeldung

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern - in einer unserer Beratungsstellen, per Videochat, am Telefon oder per E-Mail.

Wir sind auf Facebook, Twitter & Youtube! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".

Bücher & Broschüren