Coronavirus – Wenn Veranstaltungen verschoben oder abgesagt werden

Veranstaltung wegen Corona abgesagt

Das Wichtigste in Kürze:

  • Ansprechpartner ist der Veranstalter.
  • Wird die Veranstaltung abgesagt, erhalten Sie unter Umständen nur einen Gutschein.
  • Bei verschobenen Events bleiben die Tickets weiter gültig.
Stand: 08.04.2020

Fußballspiele sind abgesagt, Messen und Konzertabende werden verlegt. Die Coronavirus-Pandemie hat auch Sportevents, Kultur- und Freizeitveranstaltungen fest im Griff. Bekommen Verbraucher ihr Geld zurück?

Vertragspartner ist zuständig

Egal ob Konzert, Festival oder Theateraufführung, kontaktieren Sie in jedem Fall den Veranstalter. Er ist in der Regel Ihr Vertragspartner. Wenden Sie sich nicht direkt an die Band oder Vorverkaufsstelle, es sei denn Sie wurden bei Absage informiert so vorzugehen.

Veranstaltung abgesagt

Sagt ein Veranstalter geplante Ereignisse ab oder geschieht dies auf behördliche Anordnung, ist die Situation eindeutig: Kunden müssen eine Erstattung erhalten. Wegen eines Beschlusses des Bundeskabinetts vom 08.04.2020 werden Veranstalter in Zukunft auch berechtigt einen Gutschein statt Geld auszugeben. Ihr Ansprechpartner ist der Veranstalter.

Veranstaltung verschoben

Wird das Event verschoben, sind die Tickets in der Regel weiterhin gültig. Doch was, wenn Ihnen der neue Termin nicht passt? Aus unserer Sicht sollten Sie Ihr Geld zurück oder wenigstens einen Gutschein bekommen. Klären Sie das mit dem Veranstalter ab. Gern beraten wir Sie dazu.

Ticketrückgabe aus Angst vor Covid-19

Sie möchten Großveranstaltungen auch in nächster Zeit lieber meiden und von sich aus die Eintrittskarte zurückgeben? In diesem Fall haben Sie leider keinen Anspruch auf eine Erstattung, wenn die Veranstaltung stattfindet. Fragen Sie beim Veranstalter nach: Vielleicht ist dieser kulant.

Quarantäne: Veranstaltung kann nicht besucht werden

Sie haben Karten fürs Schauspiel und die Show wird durchgeführt. Allerdings stehen Sie kurzfristig unter Quarantäne und dürfen das Haus nicht verlassen. Einen gesetzlichen Anspruch auf Rückzahlung haben Sie dennoch nicht.

Coronakrise: Beratungen telefonischper E-Mail oder per Videochat möglich: Vom 17. März bis vorerst 17. April bleiben alle Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Niedersachsen geschlossen. 

Wir sind auf FacebookTwitter & Youtube! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".