Coronavirus – Wenn Veranstaltungen verschoben oder abgesagt werden

Veranstaltung wegen Corona abgesagt

Das Wichtigste in Kürze:

  • Ansprechpartner ist der Veranstalter.
  • Wird die Veranstaltung abgesagt, müssen Sie Ihr Geld zurückerhalten.
  • Bei verschobenen Events bleiben die Tickets weiter gültig.
Stand: 21.03.2022

Die Coronavirus-Pandemie hate Sportevents, Kultur- und Freizeitveranstaltungen lange Zeit fest im Griff.  Veranstaltungen finden wieder statt, es gibt kaum noch Einschränkungen. In der Vergangenheit wurden jedoch viele Veranstaltungen abgesagt. Bekommen Verbraucher ihr Geld zurück?

Vertragspartner ist zuständig

Egal ob Konzert, Festival oder Theateraufführung, kontaktieren Sie in jedem Fall den Veranstalter. Er ist in der Regel Ihr Vertragspartner. Wenden Sie sich nicht direkt an die Band oder Vorverkaufsstelle, es sei denn Sie wurden bei Absage informiert so vorzugehen.

Veranstaltung abgesagt

Sagt ein Veranstalter geplante Ereignisse ab oder geschieht dies auf behördliche Anordnung, können Sie die Erstattung des Eintrittspreises verlangen.

Wegen einer Gesetzesänderung konnten Veranstalter bis Ende 2021 einen Gutschein ausgeben, wenn Sie Ihr Ticket vor dem 8. März 2020 erworben haben.

Die Gutscheine waren bis Ende 2021 gültig. Haben Sie Ihren Gutschein nicht eingelöst, können Sie Ihr Geld zurückverlangen. Ihr Anspruch verjährt in drei Jahren.

Veranstaltung verschoben

Wird das Event verschoben, sind die Tickets in der Regel weiterhin gültig. Doch was, wenn Ihnen der neue Termin nicht passt? Aus unserer Sicht sollten Sie Ihr Geld zurück bekommen. Höchstrichterlich geklärt ist dies aber bisher nicht Gern beraten wir Sie dazu.

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern - vor Ortper Video oder am Telefon.

Wir sind auf FacebookTwitter & Youtube! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".

Logo des Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz