Vertragsschluss – Nein, Danke!

Haustür Haustürgeschäfte
Stand: 12.03.2019

Viele Verbraucher beschweren sich bei uns, weil sie für Telefonverträge zahlen sollen, die sie so nicht haben wollten. Vertragsschluss an der Haustür, am Telefon oder im Shop führen oft zu Problemen. Wenn ein Nein rund 480 Euro kostet…

Eine Verbraucherin aus der Nähe von Braunschweig erhielt Besuch von einem Außendienstmitarbeiter Vodafones. Wegen der Umstellung auf Digitalempfang seien einige vertragliche Änderungen nötig. Er sah die „alten Fernsehdosen“ und versuchte die Kundin von neuer Technik und Tarifen zu überzeugen.

Im Lauf des Gesprächs sollte die Verbraucherin ihr Geburtsdatum und ihre Kontodaten angeben, was sie nicht tat. Auf die Frage, warum er denn alle ihre Daten brauche, wenn er sie doch nur über mögliche Angebote informieren wolle, reagierte er ziemlich ungehalten. Die Verbraucherin beendete dann das Gespräch und bat ihn zu gehen.

Fiese Verkaufsmasche

Nicht nur unsere Verbraucherin, auch ihr Mann war bei dem Gespräch zuhause. Das Ehepaar ist davon ausgegangen: „Wenn wir nichts unterschreiben, passiert auch nichts.“ Dennoch erhielten sie eine Vertragsbestätigung. Sie sollten sowohl eine Zustimmung zum Lastschriftverfahren erteilen, als auch folgende Rechnungen begleichen:

  • eine Rechnung über einen TV-Kabelvertrag, Vertragslaufzeit 24 Monate, 12 Monate für je 14,99 Euro, danach 19,99 Euro im Monat.
  • eine Rechnung über eine TV-Box, Vertragslaufzeit 12 Monate für 5 Euro im Monat.

Die beiden "neuen Angebote" soll die Verbraucherin noch zusätzlich zu ihrem eigentlichen Telefonvertrag bezahlen.

480 Euro sind viel Geld für ein klares Nein. Obwohl die Verbraucher keinem Vertrag zugestimmt haben, müssen sie nun reagieren und den Vertrag widerrufen.

Ist Ihnen auch so etwas passiert? Wehren Sie sich! Wir helfen Ihnen weiter! Wir beraten Sie gern - in einer unserer Beratungsstellen, per Videochat, am Telefon oder per E-Mail.

Wir sind auf Facebook, Twitter & Youtube! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".

Bücher & Broschüren