Entgelte für Mitnahme der Handynummer gesenkt

Telefonberatung Verbraucherzentrale Niedersachsen

Die Bundesnetzagentur hat für die Mobilfunkanbieter freenet, 1&1 Drillisch, 1&1 Telecom und Telefonica die Portierungsentgelte - die Mitnahme einer Mobilfunkrufnummer zu einem anderen Anbieter - von 6,82 Euro (brutto) angeordnet. Damit werden die von ihnen bisher erhobenen Entgelte in Höhe von etwa 30 Euro untersagt.

Hintergrund

Die Agentur hatte ihre Entgelte auf der sogenannten Vorleistungsebene für die Mitnahme einer Mobilfunknummer auf 3,58 Euro (netto) gesenkt. Mitte Februar wurden die Unternehmen aufgefordert, ihre Preise für Endkunden ebenfalls zu verringern. Viele Mobilfunkanbieter hatten daraufhin ihre Entgelte freiwillig abgesenkt. Einige jedoch auch nicht. Für diese Mobilfunkanbieter wurde eine nachträgliche Entgeltüberprüfung anberaumt.

Denn: Nach Vorgaben zum Kundenschutz dürfen Verbrauchern nur Kosten in Rechnung gestellt werden, die einmalig beim Wechsel entstehen. Die betroffenen Anbieter konnten jedoch keine höheren Kosten nachweisen.

Coronakrise: Beratungen telefonischper E-Mail oder per Videochat möglich: Bis vorerst 17. Mai bleiben alle Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Niedersachsen geschlossen. 

Wir sind auf FacebookTwitter & Youtube! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".

Bücher & Broschüren