Praktische Tipps zum Datenschutz

Bunte Schlüssel Internet Datenschutz

Das Wichtigste in Kürze

  • Grundlegende Tipps zum Schutz Ihrer persönlichen Daten im Internet
  • Vorsicht bei Rabatt- und Kundenkarten: Aus Ihren Daten wird meist ein Profil erstellt
  • So verhalten Sie sich bei ungewollten Telefonanrufen.
Stand: 30.05.2018

Mit jedem Klick, sei es der Bücherkauf, die Flugbuchung, die Anmeldung bei sozialen Netzwerken oder Mailprovidern, hinterlassen Sie eine Spur von persönlichen Daten im Netz. In der Regel sollen Name, Anschrift, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse oder Handynummer angegeben werden. Häufig werden Sie gebeten weitere persönliche Daten wie Status, Hobby, Beruf oder private Interessen einzutippen.

Diese Informationen sind ein begehrtes Gut für Adresshändler, die die gesammelten Datensätze für Werbeanrufe oder Gewinnspielmitteilungen verwenden. Zusätzlich können Auskunfteien daraus Profile erstellen. Aus diesen geht dann beispielsweise hervor, wie (finanziell) vertrauenswürdig Sie als Verbraucher sind.

Jeder ist für seine persönlichen Daten selbst verantwortlich! Überlegen Sie beispielsweise, ob Ihr Profil in sozialen Netzwerken für alle Nutzer offen sein soll oder ob es sich lohnt, Ihre Daten für ein Preisausschreiben preiszugeben. Seien Sie besonders achtsam, wenn es um sehr sensible Daten wie Ihre Kontoverbindung geht. Machen Sie keine überflüssigen Angaben beim Ausfüllen von Vertragsformularen! Achten Sie auf die Datenschutzbestimmungen und streichen Sie Ermächtigungen zur Datenweitergabe!

Oberstes Gebot: Datensparsamkeit! Überlegen Sie bei der Angabe persönlicher Daten lieber zweimal!

Surfen im Internet

  • Seien Sie zurückhaltend bei der Weitergabe persönlicher Daten. Füllen Sie z. B. beim Vertragsschluss im Internet nur die Pflichtfelder aus!
  • Achtung vor Internetabzocke! Für üblicherweise kostenlose Angebote im Internet (z. B. Freeware, Tests aller Art, Routenplaner, Kochrezepte etc.) gilt: Meiden Sie Angebote, bei denen Sie Ihre Adresse eingeben sollen!
  • Legen Sie ein sparsames Profil bei Sozialen Netzwerken an!
  • Online-Shoppen nur bei SSL-gesicherten Seiten und auf anerkannte Gütesiegel achten (www.internet-guetesiegel.de).
  • Konto- und Telefonverbindungsdaten nur dann angeben, wenn es zwingend notwendig ist und der Vertragspartner zuverlässig erscheint.

Gewinnspiele und Lotterien

  • Vorsicht bei Gewinnspielen und Verlosungen aller Art! Preisausschreiben dienen häufig dazu, Daten vor allem für Werbezwecke zu sammeln.
    Bevor Sie teilnehmen, lesen Sie sich die Datenschutzbestimmungen durch. Streichen Sie die Passagen, in denen sich der Anbieter vorbehält, Ihre Daten an Dritte weiterzugeben. Lässt sich diese Passage nicht streichen, verzichten Sie lieber auf eine Teilnahme.
    Unser Musterbrief" Auskunft und Kopie Ihrer personenbezogenen Daten" hilft Ihnen, wenn Sie Auskunft über Ihre gespeicherten Daten wünschen und der Nutzung dieser widersprechen möchten.
  • Zur Gewinnteilnahme genügt in der Regel die Angabe der Postadresse. Vermeiden Sie zusätzliche Angaben zu Telefon- und Faxnummer, E-Mail-Adresse oder gar Kontoverbindung.
    Möchten Sie einen angeblich geschlossenen Gewinnspielvertrag abweisen, hilft Ihnen hierbei unser Musterbrief TK 6.

Rabatt- und Kundenkarten

  • Vorsicht bei Rabatt- oder Kundenkartenprogrammen! Gerade die Kundenkartenanbieter erstellen in der Regel von Ihrem Einkaufsverhalten ein persönliches Profil und geben Ihre Daten gerne an Partnerunternehmen oder Dritte weiter.
  • Bevor Sie an einem Rabatt- oder Kundenkartenprogramm teilnehmen, streichen Sie alle entsprechenden Passagen und widersprechen Sie der Datenweitergabe. Nutzen Sie hierzu unseren Musterbrief. Eine Teilnahme an einem Rabatt- oder Kundenprogramm wird oft von der Einwilligung in die Datenverarbeitung abhängig gemacht oder aber das berechtigte Interesse des Anbieters wird erklärt: Nämlich Ihre Daten sind die Bezahlung für die Teilnahme an einem Rabatt- und Kundenkartenprogramm. Sie bezahlen immer mit Ihren Daten.Sie möchten nicht, dass Sie Werbung von Unternehmen erhalten, dann widersprechen Sie und sperren Sie die Weitergabe Ihrer Daten.

Unerlaubte Telefonanrufe

  • Sie erhalten unerwünschte Werbeanrufe? Legen Sie einfach auf! Das ist zwar unhöflich aber am wirksamsten!
  • Geben Sie möglichst keine persönlichen Daten preis bei ungebetenen Telefonanrufen durch Firmen, die Sie nicht kennen. Kontoverbindungen unter keinen Umständen übers Telefon durchgeben oder bestätigen!
    Unser Musterbrief "Widerspruch gegen Direktmarketing und Sperrung gegenüber Werbetreibenden" hilft Ihnen, wenn Sie Auskunft über Ihre gespeicherten Daten wünschen und der Nutzung dieser widersprechen möchten.
  • An telefonischen Umfragen sollten Sie nur dann teilnehmen, wenn dabei keine persönlichen Daten abgefragt werden oder Sie die Umfrageaktion des jeweiligen Anbieters ausdrücklich unterstützen möchten.
    Möchten Sie einen angeblich geschlossenen Vertrag abweisen, hilft Ihnen hierbei unser Musterbrief TK 6.

Auskunftspflicht der Unternehmen

  • Sie Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu informieren. Fragen Sie beim Unternehmen nach, ob und welche Daten dort vorliegen und was mit diesen geschieht. Woher stammen die Daten und wer hat sie noch erhalten? Das Auskunftsrecht ermöglicht Ihnen, weitere Rechte - wie das „Recht auf Löschung“ - geltend zu machen.
  • Das Unternehmen muss Ihnen innerhalb eines Monats antworten. Sie erhalten entweder eine Kopie oder aber einen elektronischen Zugriff auf Ihre Daten - und zwar kostenlos. Schreiben Sie das Unternehmen formlos an. Als Beispiel bieten wir Ihnen unseren Musterbrief" Auskunft und Kopie Ihrer personenbezogenen Daten" an. Die konkreten Adressaten finden Sie in den Datenschutzhinweisen des Unternehmens.
  • Lassen Sie sich in die sogenannte Robinson-Liste des DDV (Deutscher Dialogmarketing Verband) eintragen. Die dem DDV angeschlossenen Unternehmen senden Ihnen anschließend keine Werbung per Post mehr zu.
    Adresse: DDV, "Robinson-Liste", Hasengartenstr. 14, 65189 Wiesbaden.
    Im Internet unter: www.robinsonliste.de
  • Wer sich über Werbung per Post, Telefon, Fax oder E-Mail beschweren möchte, kann dies hier tun: I.D.I. (Interessenverband Deutsches Internet e. V.), Franz-Wolter-Strasse 38, 81925 München.
    Im Internet unter: www.idi.de

Haben Sie weitere Fragen zum Thema Datenschutz? Hier finden Sie eine Zusammenstellung "Datenschutz kompakt". Sprechen Sie uns an.

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern - in einer unserer Beratungsstellen, per Videochat, am Telefon oder per E-Mail.

Wir sind auf Facebook, Twitter & Youtube! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".

Bücher & Broschüren