Bundesnetzagentur verhängt Bußgeld

unlautere Telefonwerbung
Stand: 19.12.2018

Die Bundesnetzagentur hat gegen das Callcenter-Unternehmen SG Sales and Distribution GmbH ein Bußgeld verhängt, Höhe: 300.000 Euro. Über 1.400 Verbraucher beschwerten sich dort, da das Callcenter telefonisch für Strom- und Gaslieferverträge verschiedener Energieversorger geworben hatte. Die Anrufe sind rechtswidrig, da sie ohne Zustimmung der Betroffenen erfolgten.

Manipulative Gesprächsführung an der Tagesordnung

In vielen Fällen stellten sich die Anrufer als angeblich „unabhängige Tarifoptimierer“ vor. Sie gaben den Verbraucher oft unwahre oder irreführende Informationen zur Entwicklung der Energiepreise. Damit wollten sie die Kunden von der dringenden Notwendigkeit einer Anpassung ihrer Verträge überzeugen. Manche Anrufer gaben sich als Mitarbeiter des Energieversorgers, Mitarbeiter einer Behörde oder als Vertreter der Bundesnetzagentur aus, um das Vertrauen der Kunden zu gewinnen. So wollten sie den Betroffenen die Zähler- oder Kundennummer entlocken und sie zu einem Tarif- oder Vertragswechsel zu bewegen.

Aggressive und unfreundliche Anrufer

Die Callcenter-Mitarbeiter griffen die Kunden teilweise massiv verbal an und beleidigten sie. Doch nicht nur das, sie riefen immer wieder bei den Betroffenen an. Die Anrufverbote der Verbraucher ignorierten sie einfach - es folgte ein regelrechter Telefonterror.

Die Geldbuße ist noch nicht rechtskräftig. Über einen möglichen Einspruch entscheidet das Amtsgericht Bonn. Lesen Sie auch die Pressemitteilung der Bundesenetzagentur.

Ist Ihnen das auch schon passiert? Beschweren Sie sich!

Unerwünschte Telefonanrufe sind für viele belästigend. Deshalb ist die Rufnummerunterdrückung bei Werbeanrufen seit August 2009 verboten. In den anderen Fällen unerlaubter Telefonanrufe notieren Sie sich die angezeigte Rufnummer und beschweren Sie sich bei derBundesnetzagentur. Melden Sie den Tag, die Uhrzeit, den Grund des Anrufs, den Namen des Anrufers und ggf. das Unternehmen.

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern - in einer unserer Beratungsstellen, per Videochat, am Telefon oder per E-Mail.

Wir sind auf Facebook, Twitter & Youtube! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".

Bücher & Broschüren