Betrügerischer Youtube-Link kommt über Facebook

facebook

Das Wichtigste in Kürze

  • Über Facebook verbreiten sich immer wieder vermeintliche Youtube-Links – diese stammen scheinbar von Ihren Freunden und führen angeblich zu einem Video.
  • Klicken Sie auf keinen Fall den Link beziehungsweise das Bild an – es führt zu einer gefälschten Facebook-Seite. Wer seine Zugangsdaten hier eingibt, landet direkt in der Phishingfalle.
  • Unbekannte Dritte können somit auf alle Informationen in Ihrem Facebook-Profil zugreifen. Zudem wird der vermeintliche Youtube-Link ungefragt an alle Facebook-Freunde versendet.
Stand: 22.05.2018

„Du? Eric?“ oder „Da sind diese?? Johannes“: Nachrichten wie diese – mit persönlichem Facebook-Namen adressiert – kursieren über den Messenger. Angefügt ist ein Link, der als Youtube-Video getarnt ist. In Wahrheit ist die Facebook-Nachricht eine Falle, um Zugangsdaten abzufischen.

Der Empfänger selbst ist im Video zu sehen, das will die Nachricht vermitteln. Damit sollen Sie neugierig gemacht und zu einem Klick auf den Link verführt werden. Dadurch öffnet sich eine Website, die weder mit Facebook noch mit Youtube etwas zu tun hat.

Durch den Klick auf den Button gelangen Sie auf eine Internetseite, die im Design von Facebook gestaltet ist. Vorgetäuscht wird hier, dass Sie sich bei Facebook anmelden sollen. Geben Sie auf dieser Phishingseite Ihre Zugangsdaten ein, erhalten unbekannte Dritte vollen Zugriff auf Ihr Facebook-Konto.

Diese Daten werden direkt genutzt: Zum einen können unbekannte Dritte nun auf alle Informationen in Ihrem Account zugreifen. Dazu gehören nicht nur die privaten Chats im Messenger, sondern auch Ihre gesamten Fotos auf Facebook. Zum anderen wird der vermeintliche Youtube-Link ungefragt an alle Facebook-Freunde versandt.

Viele Nutzer landen nach einem Klick auf diesem Link auf weiteren Werbe-Webseiten mit Gewinnspielen und Abo-Diensten. Auch auf diesen Seiten sollen Nutzer Ihre Daten eingeben – unbekannte Dritte versuchen auf diese Weise, an noch mehr Informationen über Sie zu gelangen. Als Ergebnis müssen Sie mit aggressiver Werbung per Email, SMS und Werbeanrufen rechnen.   

 

Das können Sie tun

 

  • Falls Sie den Link angeklickt haben, sollten Sie in jedem Fall vorsichtshalber das Facebook-Passwort ändern
  • Zusätzlich können Sie die Anmeldebestätigung aktivieren, um Ihr Facebook-Konto noch sicherer zu machen.
  • Es empfiehlt sich, einen aktuellen Virenscanner benutzen.
  • Zudem sollten Sie die Browser-Erweiterungen ("Add-ons") genau kontrollieren. Denn häufig ist eine schädliche Browsererweiterung für Spam auf Facebook verantwortlich.

 

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern - in einer unserer Beratungsstellen, per Videochat, am Telefon oder per E-Mail.

Wir sind auf Facebook, Twitter & Youtube! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".

Bücher & Broschüren