Handwerker im Haus: Worauf während der Arbeiten zu achten ist

Handwerker im Haus: Worauf während der Auftragsausführung zu achten ist

Das Wichtigste in Kürze

  • Vereinbaren Sie nach Möglichkeit einen Festpreis – die im Kostenvoranschlag genannten Preise können sich erhöhen.
  • Überprüfen Sie den Fortschritt der Arbeiten: Notieren Sie sich dazu die Arbeitszeiten der eingesetzten Handwerker.
  • Setzen Sie bei zeitlichen Verzögerungen eine Frist von ein bis zwei Wochen.
Stand: 08.05.2019

Ihr Handwerker hat mit der Reparatur angefangen und findet weitere Fehler. Die Ersatzteillieferung verzögert sich, die Arbeiten kommen nicht voran. Erfahren Sie, welche Rechte Ihnen zustehen.

Der beauftragte Handwerker hat Ihnen gegenüber verschiedene Aufklärungs- und Informationspflichten. Haben Sie einen Kostenvoranschlag eingeholt und übersteigen die Kosten den ursprünglich veranschlagten Preis um mehr als 15 – 20 Prozent, muss er sie hierüber informieren. Sie können in diesem Fall den Werkvertrag kündigen. Allerdings müssen Sie auch die bis zu diesem Zeitpunkt erbrachten Teilleistungen vergüten.

Wenn Sie einen Festpreis vereinbart haben, darf dieser grundsätzlich nicht überschritten werden. Es sei denn, es werden zusätzliche Arbeiten in Auftrag gegeben.

Tipp

Notieren Sie sich die Arbeitszeiten, die Anzahl der eingesetzten Handwerker und die jeweils durchgeführten Arbeiten. Überprüfen Sie vom Handwerker vorgelegte Stundenzettel. Unterschreiben Sie nicht, wenn sie nicht die tatsächlich geleistete Arbeitszeit wiedergeben!

Fest vereinbarten Termin nicht eingehalten? Verzug!

Behalten Sie den Fortschritt der Arbeiten im Blick. Kommt es zu Verzögerungen, setzen Sie dem Handwerker eine Frist. Angemessen sind in der Regel ein bis zwei Wochen.

  • Ist die zeitliche Verzögerung auf die nachlässige Haltung des Handwerkers zurückzuführen? Dann haben Sie Anspruch auf Ersatz der entstandenen Schäden.
  • Kann der Handwerker wegen schwerer Krankheit nicht mit den Arbeiten beginnen? Oder kommt es zur Verzögerung, weil notwendige Vorarbeiten anderer Fachleute unterblieben sind? In diesem Fall hat der Handwerker die Verzögerung nicht zu vertreten.

Ersparen Sie sich Ärger, indem Sie vor der Beauftragung größerer Projekte einen Anwalt das Vertragsstück überprüfen lassen. Dies gilt insbesondere für kostspielige Bauvorhaben.

Sie haben weitere Fragen? Wir beraten Sie gern - in einer unserer Beratungsstellen, per Videochat, am Telefon oder per E-Mail.

Wir sind auf Facebook, Twitter & Youtube! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".

Bücher & Broschüren