Pleite: Werner-Tours ist insolvent

Pleite: Werner-Tours ist insolvent
Stand: 17.11.2020

Am 01. November 2020 wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Werner-Tours aus Schwülper eröffnet. Bis zum 07. Januar 2021 können Betroffene ihre Forderungen schriftlich beim Insolvenzverwalter anmelden. Pauschalreisende sind über die Insolvenzversicherung abgesichert.

Geht ein Reiseveranstalter pleite, sind Pauschalreisende gegen diese Insolvenz gesetzlich abgesichert. Denn Veranstalter müssen sich gegen eine mögliche Zahlungsunfähigkeit versichern. Als Nachweis erhalten Verbraucher nach der Buchung einen Sicherungsschein. Pauschalurlauber müssen ihre Ansprüche daher nicht zur Tabelle anmelden.

Die Entschädigung Betroffener erfolgt in diesem Fall über die Swiss Re / KAERA. Lehnt diese die Abwicklung ab oder zählen Sie nicht zu den Pauschalreisenden, müssen Sie Ihre Ansprüche direkt beim Insolvenzverwalter anmelden. Dies gilt auch, wenn Sie einen Reisegutschein von Werner-Tours erhalten haben.

Als Insolvenzverwalter wurde eingesetzt:

Rechtsanwalt Dr. Franc Zimmermann, Rathausstr. 1, 38518 Gifhorn,

Tel.: 05371/945400, Fax: 05371/9454020, E-Mail:   gifhorn@mfp-law.com

In der Regel erhalten Sie vom Insolvenzverwalter ein entsprechendes Formular. Dieses ist nur unterschrieben gültig.

Wie es weitergeht

Nach Ablauf der Meldefrist, prüft der Insolvenzverwalter alle Ansprüche. Zeitpunkt und Höhe einer möglichen Erstattung sind derzeit nicht genauer festgelegt. In der Regel erhalten alle Gläubiger nur einen ganz geringen Anteil ihrer Forderung zurück, auch Quote genannt. Häufig dauert das Verfahren mehrere Jahre.

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern - vor Ort, per Video, am Telefon.

Wir sind auf Facebook, Twitter & Youtube! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".