P&R-Skandal: Neues Anschreiben schockt Anleger

P&R Container Anleger Finanzen

Das Wichtigste in Kürze

  • Kunden, deren Verträge vor der Insolvenz abgelaufen sind, sollen auf Verjährung verzichten und bis zum 30. September Hemmungsvereinbarung unterschreiben
  • Insolvenzverwalter will prüfen, ob Auszahlungen zurückerstattet werden müssen
  • Verbraucherzentrale Niedersachsen bietet Beratung durch Fachanwältin
Stand: 11.09.2019

Kunden, deren Verträge bereits vor der Insolvenz abgelaufen waren, sollen Auszahlungen möglicherweise zurückerstatten müssen. In einem Schreiben fordert sie der Insolvenzverwalter auf, eine Hemmungsvereinbarung zu unterschreiben und die 2021 eintretende Verjährung bis Ende 2023 auszusetzen. Die so gewonnene Zeit soll genutzt werden, um mögliche Ansprüche in Musterprozessen zu prüfen. Wir erklären, was es damit auf sich hat und was Betroffene tun können.

Viele niedersächsiche Anleger sind von dem Schreiben verunsichert und haben unseren Rat gesucht. Kein Wunder: Für den Laien sind die Vor- und Nachteile sowie mögliche Auswirkungen der Hemmungsvereinbarung kaum absehbar. Unsere Anwältin Angelika Jackwerth gibt jedoch Entwarnung: „Letztlich geht es darum, Zeit für die gerichtliche Klärung zu gewinnen, Ansprüche werden damit nicht anerkannt.“ Zudem sei es mehr als fraglich, ob am Ende tatsächlich Gelder zurückgezahlt werden müssen. Dies sei laut Insolvenzrecht nur unter bestimmten, engen Voraussetzungen möglich.

Warum sollten Anleger unterschreiben?

Auch in einem Insolvenzverfahren laufen Verjährungsfristen. Mit der Hemmungsvereinbarung werden Ansprüche beider Seiten „gehemmt“, also vorläufig eingefroren – in diesem Fall bis Ende 2023. Andernfalls müsste der Insolvenzverwalter mögliche Rückforderungsansprüche einklagen, um die Verjährung zu umgehen. Wer nicht unterschreibt, müsste daher mit einem Mahnbescheid oder einer Klage rechnen, was zusätzliche Kosten auslösen könnte.

Wer sich unsicher ist, Fragen zu dem Schreiben oder möglichen Schadensersatzansprüchen hat, kann sich an die Verbraucherzentrale Niedersachsen wenden. Sie bietet Rechtsberatung zu Kapitalanlagen durch einen Anwalt an. Termine können Sie hier online vereinbaren.

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gern - in einer unserer Beratungsstellen, per Video, am Telefon oder per E-Mail.

Wir sind auf FacebookTwitter und YouTube! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".

Bücher & Broschüren