Flyer Finanzen

Zu sehen sind Geldscheine und Münzen

Altersvorsorge für Berufsstarter

Durchblick verschaffen im Dschungel der Möglichkeiten - das soll mit diesem Flyer gelingen. Denn, wer im Alter seinen Lebensstandard halten will, muss auch privat vorsorgen. Nachfolgend der Flyer zum Download.

Altersvorsorge statt Altersarmut

Altersarmut trotz Rentenreformen? Riester-Rente, Rürup-Rente, Zuschussrente oder doch nur Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung?. Dieses Faltblatt gibt Tipps für Geringverdiener, Arbeitslosengeld II-Empfänger und Berufsanfänger. Nachfolgend können Sie unseren Flyer downloaden: Altersvorsorge statt Altersarmut?

Auf dem Weg zum Kredit

Welche Kreditarten gibt es? Welchen Informationen muss die Bank vor Vertragsabschluss grundsätzlich geben? Was muss im Vertrag stehen und wie kann ich ihn wieder auflösen? Nachfolgend können Sie den Flyer downloaden: Auf dem Weg zum Kredit

Beipackzettel für Finanzprodukte

Was muss alles in dem Produktinformationsblatt stehen und wie ist es aufgebaut? Tipps zum richtigen Umgang mit dem Beipackzettel! Beipackzettel für Finanzprodukte - Tipps zum Umgang mit Produktinformationsblättern

Beratungs- und Dokumentationspflichten bei der Anlageberatung

Banken und Sparkassen müssen über jede Anlageberatung ein schriftliches Protokoll anfertigen. Was muss alles in dem Beratungsprotokoll stehen? Und warum sollten Sie es nie unterschreiben? Beratungs und Dokumentationspflicht bei der Anlageberatung

1 Checkliste: Bestandsanalyse

Je früher mit dem Aufbau einer zusätzlichen Altersvorsorge begonnen werden kann, desto besser. Welche Spielregeln vor dem Start in die Altersvorsorge zu beachten sind, zeigt Ihnen diese Checkliste: 1 Checkliste: Bestandsanalyse – Ihre persönliche Vorsorgebilanz

ETF-Sparpläne - in vielen Fällen eine gute Wahl

ETF- Sparpläne sind für Einsteige wie Profis häufig eine gute Wahl. Wichtige Voraussetzung: Sie wollen ihr Geld langfristig für mindestens 10 Jahre anlegen. Unser Infoblatt ETF-Sparpläne (pdf) gibt Ihnen einen Überblick über diese Anlageform.

Ethisch-ökologisch anlegen und vorsorgen

Unser Flyer gibt eine Einführung in ethisch-ökologische Geldanlagen. Wie kommt die Nachhaltigkeit in die Anlage? Schritt für Schritt zum passenden Produkt. Auch riskante Umweltinvestments und die goldenen Regeln der Geldanlage werden thematisiert. Ethisch ökologische Geldanlage

Gold - Kein sicherer Hafen in Krisenzeiten

Während der letzten Finanz-, Währungs oder Bankenkrise konnten interessierte Sparer den vermeintlich heißen Tipp sicher oft hören: Legen Sie ihr gesamtes Geld in Gold an. Dann können Sie ruhig schlafen. Ist Gold tatsächlich eine solch sichere Geldanlage? Nachfolgend können Sie unseren Flyer downloaden: Gold Kein sicherer Hafen in Krisenzeiten

Graue und graugrüne Kapitalanlagen

Wer mit seinem Kapital hohe Renditen erzielen will, geht in der Regel auch ein größeres Risiko ein. Welche Risiken es gibt? Woran Sie unseriöse Anbieter erkennen und wie Sie sich noch schützen können? Nachfolgend können Sie unseren Flyer downloaden: Graue und graugrüne Kapitalanlagen. Keine hohe Rendite ohne Risiko. 

Ihre neuen Rechte gegenüber Kreditvermittlern

Kredite "ohne Bonitätsprüfung" oder "ohne Schufa"? Mit welchen Maschen arbeiten unseriöse gewerbliche Kreditvermittler? Wer darf Kredite vermitteln und wie schützt das neue Recht den Verbraucher? Hier erfahren Sie mehr: Ihre neuen Rechte gegenüber Kreditvermittlern

Kreditkarten - Überflüssig oder unverzichtbar?

Wer braucht eine Kreditkarte und welche Kreditkarten gibt es überhaupt? Wie wähle ich die passende Kreditkarte für mich aus? Laden Sie sich unser Faktenblatt herunter: Kreditkarten - Überflüssig oder unverzichtbar?

Mein (erstes) Girokonto

Was ist ein Girokonto und wie finde ich das passende Kontomodell? Vor der Entscheidung sollten Sie immer die Angebote in Ruhe vergleichen. Wie teuer ist das Girokonto, für welche Leistungen müssen Sie extra zahlen? Was kostet eine Kreditkarte? Nachfolgend können Sie unseren Flyer downloaden: Mein (erstes) Girokonto

Neue Anlegerschutzgesetze - verbesserte Verbraucherrechte?

Eine gute Anlageberatung? Nicht immer eine Selbstverständlichkeit. Müssen Sie die angefertigten Protokolle sofort unterschreiben? Alle Passagen einfach so hinnehmen? Welche Möglichkeiten haben Sie im Falle einer mangelhaften Beratung? Nachfolgend können Sie unseren Flyer downloaden: Neue Anlegerschutzrechte - verbesserte Verbraucherrechte?

Studienfinanzierung

Studieren kostet Geld. Der Flyer gibt einen Überblick darüber, wie Sie ihr Studium finanzieren können: Welche staatlichen Leistungen gibt es? Vergleichen Sie die Kredit-Konditionen. Wir außerdem geben Tipps zum Sparen im Studium. Studienfinanzierung - Tipps für Studierende

Tücken und Fallen in der Immobilienfinanzierung

Die Anschaffung einer eigenen Immobilie ist für viele der größte finanzielle Kraftakt ihres Lebens. Deshalb einige Tipps, die Sie unbedingt beachten sollten, um Tücken und Fallen bei der Immobilienfinanzierung zu umgehen. Nachfolgend können Sie den Flyer downloaden: Tücken und Fallen in der Immobilienfinanzierung

Vorsicht Kredithaie!

Auf dem Kreditmarkt tummeln sich nicht nur seriöse Anbieter. Unser Flyer beschreibt, mit welchen Methoden fragwürdige Unternehmen Sie anlocken. Er zeigt, woran Sie unseriöse Geschäftsmodelle erkennen und wie Sie sich im Nachhinein gegen die Abzocke wehren können: Vorsicht Kredithaie