Neue Website: Lebensmittel genießen statt wegwerfen

Mann und Frau kochen zu Artikel: Neue Website - Lebensmittel genießen statt wegwerfen

Das Wichtigste in Kürze

  • Website Genießen statt wegwerfen startete zum Tag der Lebensmittelverschwendung.
  • Bei uns erfahren Sie, wie Sie Lebensmittel nachhaltiger verwenden.
  • Unser Angebot richtet sich an Verbraucher, Eltern und Lehrkräfte.
Stand: 29.04.2021

Pünktlich zum Tag der Lebensmittelverschwendung am 2. Mai ist unsere neue Website online gegangen. Genießen statt wegwerfen lautet das Motto. Erfahren Sie Tipps, Tricks und Wissenswertes zum nachhaltigen und wertschätzenden Umgang mit Lebensmitteln.

Vom Feld bis zu Ihnen nach Hause entstehen in Deutschland jährlich rund 12 Millionen Tonnen Lebensmittelabfälle. Wir gehen häufig sorglos mit vielen Ressourcen um. Doch wie lange geht das noch gut? Abfälle vermeiden heißt Ressourcen schonen.

Neues Online-Portal: Genießen statt wegwerfen

Daher starten die Verbraucherzentralen mit dem neuen Online-Informationsangebot: Genießen statt wegwerfen. Es bietet allerlei Wissenswertes für eine wertschätzende Behandlung von Lebensmitteln. Wer beim Einkaufen bewusst auswählt, sich von Werbeversprechen nicht blenden lässt und Lebensmittel richtig lagert, kann Abfälle deutlich reduzieren.

Lebensmittelabfälle reduzieren – so geht’s

Informieren Sie sich, woher die Lebensmittelabfälle bei der Lebensmittelproduktion kommen. Erhalten Sie Tipps zur Resteverwertung. Erfahren Sie, wie Sie Kinder und Jugendliche für den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln fit machen.

Wer sich durch die Seiten klickt, lernt viel über die Hintergründe und kann spielerisch das eigene Wissen testen. Und es gibt auch Antworten auf praktische Fragen: So klären wir beispielsweise den Unterschied zwischen Mindesthaltbarkeitsdatum und Verbrauchsdatum.

Tag der Lebensmittelverschwendung

Der Tag der Lebensmittelverschwendung wurde erstmals im Jahr 2016 vom World Wildlife Fund For Nature (WWF) symbolisch ausgerufen. Warum der 2. Mai? Statistisch gesehen landet die von Januar bis Mai produzierte Lebensmittelmenge jedes Jahr im Müll.


Das Online-Informationsangebot der Verbraucherzentralen wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft finanziert.

Bücher & Broschüren