Vegetarische und vegane Ersatzprodukte im Test

Vegan und vegetarische Ersatzprodukte im Test

Das Wichtigste in Kürze

  • Bundesweiter Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt Mängel bei vegetarisch-veganen Ersatzprodukten
  • Fast 80 Prozent der Fleisch- und Wurstersatzprodukte enthalten zu viel Salz
  • Kennzeichnung oft nicht ausreichend, gesetzliche Vorgaben erforderlich
Stand: 08.11.2017

Bundesweiter Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt Mängel bei vegetarisch-veganen Ersatzprodukten: Fast 80 Prozent enthalten zu viel Salz, Kennzeichnung oft nicht ausreichend. Getreidebratling, Lupinen-Bratwurst oder Soja-Eis – vegetarische und vegane Ersatzprodukte haben die Regale deutscher Supermärkte erobert. Das Angebot nimmt stetig zu, die Ersatzbasis der Produkte wird immer vielfältiger. Doch wie sind Kennzeichnung und Gesundheitswert einzuordnen? Das hat ein bundesweiter Marktcheck der Verbraucherzentralen untersucht. Insgesamt wurden 50 Fleisch- und 51 Wurstersatzprodukte sowie 26 Alternativen für Milchprodukte unter die Lupe genommen.

Immer mehr Deutsche greifen auf Ersatzprodukte für Fleisch und Wurst sowie Molkereierzeugnisse zurück. Laut einer Umfrage der Verbraucherzentralen von Mai/ Juni 2016 mit 6.000 Teilnehmern, haben rund 90 Prozent der Verbraucher diese Produkte schon einmal probiert. Als Beweggründe werden meist Tierschutz sowie ethische und gesundheitliche Aspekte genannt.

Auf Basis dieser Umfrageergebnisse wurde 2016 ein bundesweiter Marktcheck der Verbraucherzentralen durchgeführt. Neben dem Gesundheitswert stand die Kennzeichnung der Produkte im Vordergrund. Bewertet wurden der Produktname und die Bezeichnung, die Spurenkennzeichnungen sowie die Verwendung von Siegeln und die Zusammensetzung der Produkte.

Kennzeichnung mangelhaft, Siegel bieten kaum Orientierung

Nur circa 50 Prozent der Lebensmittel im Test werden im Produktnamen als "vegetarisch" beziehungsweise "vegan" ausgelobt. Stattdessen tauchen verschiedene, nicht definierte Begriffe wie "veggie", "pflanzlich" oder "100 % pflanzlich" auf. Auch die Verwendung von Siegeln lässt zu wünschen übrig. Von den insgesamt 127 getesteten Produkten tragen 31 das Vegetarisch- und 47 das Vegan-Siegel des ProVeg (ehemals VEBU – Vegetarierbund Deutschland). Die Vegan-Blume der Vegan Society ist auf 20 Produkten zu finden. Hinzu kommen mehr als 15 verschiedene Symbole von Herstellern.