Gesunde Ernährung - Wie super ist Superfood?

Superfood

Das Wichtigste in Kürze

  1. Gesundheitsfördernde Eigenschaften von Superfood sind nicht belegt
  2. Produkte sind häufig mit Schadstoffen belastet und sehr teuer
  3. Heimische Pflanzen und Früchte haben ähnlich wertvolle Inhaltsstoffe
Stand: 03.03.2017

Goji-und Acai-Beeren, Moringa oder Matcha – wohlklingende und exotische Namen bewerben sogenanntes Superfood. Genauso vielfältig wie die Namen sind auch die nachgesagten Wirkungen: Anti-Aging, Schutz vor Krebs, Förderung der Leistung und des Wohlbefindens. Doch kann es erfüllen, was es verspricht?

Goji-und Acai-Beeren, Moringa oder Matcha – wohlklingende und exotische Namen bewerben sogenanntes Superfood. Genauso vielfältig wie die Namen sind auch die nachgesagten Wirkungen: Anti-Aging, Schutz vor Krebs, Förderung der Leistung und des Wohlbefindens – das und vieles mehr wird dem Superfood nachgesagt. Kein Wunder also, dass es in Smoothies, Tee, Energieriegeln und unzähligen weiteren Lebensmitteln enthalten ist. Doch kann es erfüllen, was es verspricht?

Mehr Schein als Sein

Superfood wird wegen seiner wertvollen Inhaltsstoffe so genannt und stark beworben. Die behaupteten Wirkungen von Superfood sind in den wenigsten Fällen wissenschaftlich nachgewiesen. Das ist auch der Grund, warum die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) keine der beantragten gesundheitsbezogenen Angaben (Health Claims) für Goji-Beeren zugelassen hat. Auch die von den Anbietern beantragten Health Claims für Acai-Beeren wurden zurückgezogen. Zusätzlich ist die Bezeichnung Superfood gesetzlich nicht definiert. Jeder kann den Begriff so verwenden, wie er möchte.

Die Kehrseite der Medaille

Die exotischen Früchte müssen lange Strecken zurücklegen, bevor sie in unseren Lebensmitteln und im Handel landen. Doch weite Transporte aus Südamerika oder Asien per Flugzeug und LKW verbrauchen viel Energie und tragen damit zum Klimawandel bei.

Häufig sind die Produkte zudem mit Pestiziden oder Schwermetallen belastet. So werden getrocknete Gojibeeren regelmäßig beanstandet, weil sie die Höchstmengen an Unkrautvernichtungs- oder Insektenschutzmitteln überschreiten. Auch der Hinweis "wild" oder "unbehandelt" sagt oft nichts aus, da ebenfalls in diesen Produkten Pestizide nachgewiesen wurden.

Regionales "Superfood" wählen

Die weite Reise sowie exotische Namen treiben den Preis der Produkte in die Höhe. Dabei muss niemand für eine gesunde Ernährung weitgereiste, teure Produkte kaufen. Heimische Pflanzen und Früchte stecken während der jeweiligen Erntesaison voller Vitamine und Mineralstoffe. So haben Leinsamen ähnliche Inhaltsstoffe wie Chia-Samen und sind zudem günstig. Aktuell sollte man zu den verschiedenen Kohl- und Zwiebelsorten greifen. Diese sind besonders nährstoffreich und - weil Saison - gerade günstig aus heimischem Anbau zu haben.

Mehr Informationen zu Superfood finden Sie auch unter "Klartext Nahrungsergänzung".

Bücher & Broschüren