Schlüsselfertig Bauen

Hausschlüssel auf Paneelen

Das Wichtigste in Kürze

  1. Schlüsselfertige Häuser sind schneller fertig und die Baukosten fest vereinbart.
  2. Bei der Qualitätsprüfung, Bauüberwachung und Mängelbeseitigung sind Sie auf sich allein gestellt.
  3. Eine möglichst detaillierte Beschreibung Ihrer Wünsche erleichtert den Vergleich verschiedener Anbieter.
Stand: 12.07.2017

Schlüsselfertig bedeutet, dass ein Haus von einem Unternehmer komplett erstellt wird. Schlüsselfertige Häuser müssen sämtliche Roh- und Innenausbauarbeiten umfassen, so dass Sie nach der Fertigstellung und Abnahme einziehen können. Lediglich die Malerarbeiten und Bodenbeläge werden häufig in Eigenleistung ausgeführt.

Vorteile

Schlüsselfertige Häuser können sowohl als Typenhäuser in Serie erstellt als auch als Einzelbauvorhaben individuell geplant und gebaut werden. Der Vorteil des schlüsselfertigen Bauens – im Gegensatz zum Bauen mit dem Architekten und vielen Handwerkern – liegt in der kürzeren Bauzeit und darin, dass Sie feste Baukosten vertraglich vereinbaren. Damit können Sie sich Zeit und Ärger ersparen können. Jedoch ist dies keine Garantie für einen reibungslosen Ablauf. Denn auch beim Bau eines schlüsselfertigen Hauses geht nicht alles 'wie von selbst'.

Nachteile

Bei der Qualitätsprüfung, Bauüberwachung und Mängelbeseitigung sind Sie im Prinzip auf sich allein gestellt. Im Problemfall sollten Sie professionelle Hilfe von einer dafür ausgebildeten fachkundigen Person in Anspruch nehmen.

Bauen mit Bauträger oder Generalunternehmer

Vom Bauträger erwerben Sie Ihr Haus inklusive Grundstück. Der Generalunternehmer erstellt Ihnen Ihr Wohngebäude dagegen auf Ihrem eigenem Grundstück, inklusive Planung und Bauantrag. Fachliche Qualifikationen des Unternehmers sind nicht gesetzlich vorgeschrieben und werden auch nicht geprüft. Überzeugen sie sich deshalb rechtzeitig von der Qualifikation Ihres Geschäftspartners.

Preis-Leistungsvergleich

Vergleichen lässt sich nur Gleiches mit Gleichem. Mit einer möglichst differenzierten Liste Ihrer Wünsche sollten Sie an verschiedene Anbieter herantreten. Eine wertvolle Hilfe liefert unser nebenstehender Ratgeber "Die Musterbaubeschreibung". Bedenken Sie: Die billigsten Angebote sind nicht immer die preisgünstigsten.

Vor Vertragsabschluss

Vor der Vertragsunterschrift sollten Sie Ihr Bauangebot überprüfen lassen. Änderungswünsche oder Mehrleistungen nach Vertragsabschluss kommen Sie teuer zu stehen. Deshalb sollten Sie sich für die Phase vor dem Abschluss des Vertrages viel Zeit nehmen. Denken Sie daran: Sie bauen nur einmal. Was auch immer Sie verhandelt haben, vereinbaren Sie es schriftlich.

Festpreis und Gewährleistung

Sie sollten mindestens fünfzehn Monate als Festpreisbindung vereinbaren. Undurchsichtige Klauseln sollten Sie nicht akzeptieren. Lassen Sie Ihren Vertrag vor Vertragsabschluss prüfen. Für schlüsselfertige Typenhäuser ist eine Gewährleistung nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) von fünf Jahren empfehlenswert. Auch bei einem nach VOB geschlossenen Vertrag (Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen (VOB/B)) sollten Sie eine Gewährleistungsdauer von 5 Jahren vereinbaren. Sonst beträgt sie nur 4 Jahre.