BEV - e:veen: Insolvenzen auf dem Energiemarkt

e:veen hat einen Käufer gefunden

Update 14.02.2019: Der Insolvenzverwalter der e:veen Energie eG hatte Kunden aufgefordert, bis spätestens zum 8. Februar 2019 bei e:veen zu kündigen. Tatsächlich haben Sie jedoch länger Zeit: Kündigen können Sie noch bis zum 28. Februar 2019.

BEV hat Insolvenzantrag gestellt und stoppt Lieferung

Stand: 31.01.2019

Jetzt ist es amtlich: Die Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH (BEV) hat Ende Januar 2019 einen Insolvenzantrag gestellt. Nach Auskunft des vorläufigen Insolvenzverwalters wurde die Lieferung von Strom und Gas bereits eingestellt. Kunden fallen daher automatisch in die Ersatzversorgung ihres örtlichen Grundversorgers. Wichtig: Zahlungen an die BEV sollten Sie umgehend stoppen!

Was Sie zudem beachten sollten und wie es weitergeht, erklärt der Marktwächter Energie für Niedersachsen.

Insolvente e:veen Energie eG hat einen Käufer gefunden

Im Juli 2018 hatte die e:veen Energie eG einen Insolvenzantrag gestellt. Jetzt hat der Insolvenzverwalter mitgeteilt, dass die e:veen Energie eG einen Käufer gefunden hat. Ab dem 01.03.2019 werden e:veen-Kunden durch die Change! Energy GmbH beliefert.
 

Sie sind Kunde der e:veen Energie eG? Und jetzt sind Sie unsicher, ob Sie den Vertrag ab März mit der Change! Energy GmbH weiterführen möchten? Sie können jetzt ihr Sonderkündigungsrecht nutzen. Sie können Kündigungen bis zum 28.2.2019 schriftlich bei e:veen einreichen. Der Marktwächter Energie für Niedersachsen rät dazu, diese Frist unbedingt einzuhalten.

Sie haben weitere Fragen zum Sonderkündigungsrecht oder zu einem alternativen Energieanbieter? Wir beraten Sie gern - in einer unserer Beratungsstellen, am Telefon oder per E-Mail.

Wir sind auf Facebook, Twitter & Youtube! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".

Bücher & Broschüren