Corona-Krise: Verbraucherzentrale zieht Bilanz

Corona: Verbraucherzentrale zieht Bilanz
Stand: 20.10.2020

Lockdown am 17. März 2020: Nur wenige Stunden später stellen wir unser Standard-Beratungsangebot auf Telefon- und Videoberatung um. Die Nachfrage ist riesig. Seit Mitte Mai ergänzen die digitalen Angebote unsere Vor-Ort-Beratung.

Zwischen März und September berät die Verbraucherzentrale Niedersachsen rund 20.000 Verbraucher telefonisch. Der Bedarf ist weitaus höher und übersteigt die Kapazität deutlich.

Wir haben telefoniert wie die Weltmeister - sehr emotional und juristisch in die Tiefe gehend.

Rascha Akil, Beratungsstelle Wolfsburg

Jobverlust, Kurzarbeit oder ausbleibende Aufträge - die Corona-Krise setzt viele Verbraucher unter Druck. Bei manchen geht es gar um die Existenz. In diesen Fällen sind ungerechtfertigte Stornogebühren für Reisen, ausbleibende Rückerstattungen von Anzahlungen oder zu leistende Kreditraten besonders schwerwiegend.

Doch eines wird in der Krise deutlich: Das Geschäftsgebaren einiger Unternehmen ist nicht kundenfreundlich. Gerade einige Anbieter aus der Reisebranche setzen Verbraucher unrechtmäßig unter Druck. Bei allem Verständnis für gebeutelte Branchen - Verbraucherrechte zählen auch in Krisenzeiten.

Beim Vertragsschluss wurden die Kunden noch hofiert, in der Krise dann teils übervorteilt. Mir ist erneut deutlich geworden, wie sehr die Verbraucherzentrale gebraucht wird.

Sabine Oppen-Schröder, Beratungsstelle Lüneburg

Top 5 Beratungsthemen während der Corona-Krise

  1. Pauschalreise
  2. Hotels und Unterkünfte
  3. Flüge
  4. Fitnessstudios - Laufzeitvertrag
  5. Kultur und Unterhaltung - Tickets

Themen der allgemeinen Rechtsberatung im Mai 2020

Lesen Sie auch einige Fallbeispiele zu den Beratungsthemen (pdf) während der Krise, bei denen Verbraucher unsere Hilfe suchten.

Der Bedarf an Beratung ist riesig. Verbraucher erwarten von uns schnelle Lösungen für ihre individuellen Probleme. Schon vor der Corona-Krise konnten wir nicht alle Anfragen bedienen, weil unsere personellen Kapazitäten zu gering sind. Daher ist eine bessere finanzielle Ausstattung dringend erforderlich.

Sie wollen es genauer wissen? Laden Sie sich unseren Bericht herunter: Corona-Krise: Verbraucherzentrale hilft schnell und effektiv (pdf).


Vorstandswahlen – neue stellvertretende Vorsitzende gewählt

Bei der Mitgliederversammlung am 19. Oktober 2020 fanden turnusgemäß die Vorstandswahlen statt. Der amtierende Vorsitzende Randolph Fries (Deutscher Mieterbund Niedersachsen-Bremen e. V.) wurde einstimmig im Amt bestätigt. Die bisherige Beisitzerin Catarina Köchy (Niedersächsischer LandFrauenverband Hannover e. V.) wurde als neue stellvertretende Vorsitzende gewählt.

Als Beisitzer wiedergewählt wurden Thomas Altgeld (Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.) und Tibor Herczeg (Verband Wohneigentum Niedersachsen e. V.). Neu als Beisitzerin gewählt wurde Lea Karrasch ebenfalls vom Deutschen Gewerkschaftsbund.

Laden Sie sich gern auch unseren Jahresbericht 2019 (pdf) herunter.

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gern - vor Ort,  per Video, am Telefon.

Wir sind auf FacebookTwitter und YouTube! Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über Ihr "Gefällt mir" und "Follower".